Das Forum für Freunde, die ihr Essen im Feuer zubereiten

Kommunikation zwischen begeisterten Steinbackofenfreunden und Gleichgesinnten
Aktuelle Zeit: Do 17. Okt 2019, 12:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Pizzaofen in der Wetterau
BeitragVerfasst: Di 28. Feb 2017, 18:52 
Offline
Einheizer
Einheizer

Registriert: Di 28. Feb 2017, 14:28
Beiträge: 9
Hallo

mein Projekt soll Ende März starten und wird in Aufbau und Größe dem Ofen von Steini ähnlich sein. Bisherige Erfahrungen sehen wie folgt aus:

Steinbackofenbauen = 0
Bodenplatte erstellen = 0
Mauern = 0
Isolieren =0

Aber trotzdem möchte ich mich an so einem Projekt probieren, da ein fertig gekaufter Pizzaofen zu teuer ist und von der Regierung nicht genehmigt werden würde.

Ich habe mich durch einige Threads in diesem Forum und Anleitungen auf anderen Seiten durchgekämpft und einiges aufgeschnappt, aber auch noch einige Fragen.
Skizzen werde ich noch welche anfertigen und hier posten.

Jetzt aber erstmal zu meinem Ablaufplan und den dazugehörigen Fragen,


Bodenplatte
Größe 250 cm * 100 cm (120cm) für Pizzaofen und eine seitliche Ablage
40 cm Mutterboden ausheben
10 cm auf jeder Seite mehr als die Größe der Bodenplatte
20 cm Kies und darüber 20 cm Beton
Schalungsbretter auf den Kies legen und zusammenschrauben
Baustahlmatten mit Abstandshalter einlegen
Beton bis zur Oberkante füllen und abziehen
Hier ein paar Fragen zu den bisherigen Schritten:
1. Was nehme ich als Schalungsbretter? Bei manchen steht Spanplatten, bei anderen steht wieder Spanplatten geben zu schnell nach und verformen sich
2. Welchen günstigen Beton kann ich nehmen und worauf muss ich achten. Errechnet habe ich 0,5 m³ als ca. 1000 KG Betontrockenmasse
3. Was kann ich als alternative für Baustahlmatten nehmen, wie dick muss es sein, was kann man falsch machen
4. 1 Woche oder 2 Wochen aushärten lassen? Man liest überall etwas anderes
5. Für die 20 cm wo der Kies reinkommt, grabe ich dort auch seitlich 10 cm mehr aus an jeder Seite oder würde ich hier genau 250x 100 cm ausgraben und das Loch komplett füllen?
6. Lege ich noch etwas zwischen Kies und Beton?

Unterbau
Den Unterbau möchte ich mit Ytong-Steinen bauen und soll von oben wie ein E aussehen. Darauf kommt dann eine 10 cm dicke Betonplatte. Bodenplatte und Aufbau kommt noch Dachpappe. Günstiger sind zb Hohlblocksteine, allerdings stelle ich mir das schwieriger vor wenn ich die Bodenplaate oben drauf machen möchte.
1. Reichen 10 cm bei der Betonplatte
2. Gibt es etwas günstigeres als Ytongsteine oder etwas vergleichbares was andere Vorteile hat?
3. Wie breit sollten die Steine sein 10 cm, 17,5 cm, 20 cm oder 24 cm

Aufbau (auf Betonplatte)
Isolierschicht Schaumglas 4 cm mit Natursteinkleber aufkleben
Schamottesteine mit Schamottemörtel auf die Isolierung befestigen
Mit Schamottemörtel eine glatte Oberfläche über alle Steine erstellen
Schablone für Portalbogen fertigen, die Tiefe entspricht wahrscheinlich ca. 50 cm (2 Reihen Schamottesteine.
Portalbogen mit Schamottesteine und Mörtel bauen, bei der 2. Reihe die oberen Steine weglassen weil hier das Ofenrohr verbaut wird.
Das Kuppelnegativ mit Sand und Wasser oder mit Erde bauen und dann Feuerzement in einer 10 cm Schicht auftragen. Der höchste Punkt des Negativs sollte 10-15 cm über der Bogenhöhe sein
Jetzt entweder:
10 cm Steinwolle mit Hasengitter befestigen und Putz auftragen
Oder
Weiter hoch Mauern und den kompletten 4 eckigen Zwischenraum mit Steinwolle und Wärmeschuttdämmung



1. Reichen 5 KG Natursteinkleber?
2. Was bedeutet mit dünnflüssigen Schamottemörtel hohlraumfrei auffüllen. Ist das der normale Schamottemörtel zu dem man etwas mehr Wasser gibt oder auch wieder etwas besonderes
3. Was kann ich alles als Ofenrohr nutzen (welches Material, welcher Durchmesser, welche Länge, was gibt es noch zu beachten)?
4. Wie befestige ich das Ofenrohr am besten, was gibt es noch zu beachten?
5. Ich kann mich ehrlich gesagt nicht entscheiden wie der endgültige Abschluss sein soll, entweder sichtbare Kuppel oder halt als Turm wo ich nicht weiß wie ich das ganze oben zu machen kann. Ein „ komplettes Dach“ möchte ich eigentlich nicht bauen.
6. Wo bekommt man günstig Feuerbeton?


gruß

Doomi


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pizzaofen in der Wetterau
BeitragVerfasst: Di 28. Feb 2017, 21:39 
Offline
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Registriert: Sa 6. Dez 2014, 16:21
Beiträge: 132
Wohnort: Filderstadt
Nimm nicht Ytong, kann man machen kann gut gehen oder halt auch nicht. Als Laie macht man schnell Fehler deshalb sollte man so planen das die Konstruktion möglichst viele Fehler verzeiht :mmeinung:
Also entweder Ziegel oder Betonsteine. Als Armierung langt eigentlich alles was du so bekommen kannst entweder mal bei nem Bauunternehmer in der Gegend fragen oder halt im Baumarkt kaufen (recht teuer).

Zum Fundament keine Ahnung was du für ein Boden hast. Normal gilt: Frostsicher gründen --> 80cm. Hat dein Boden viel Kies und Sandanteile dann reichen die 40cm aber auch. Zwischen Kies und Beton kommt eine Trennschicht in irgendeiner Form (Folie, Vlies) damit dir die feinen Anteile des Betons nicht weglaufen. Als SChalungsbretter würde ich irgendwelche ausgedienten Holzbretter nehmen (optimalfall reines Massivholz, aber fast zu schade zum schalen ;))
Bei der Armierung drauf achten das du min. 3cm (besser 5 3 werdens von allein, bei der Decke aber 3 weil die Zugkräfte im unteren Bereich auftreten) allseitig vom Rand wegbleibst (rosten der Armierung).
Beton: Nimm Sackware vom Baustoffhändler deines Vertrauens.
Ne Woche aushärten langt nach 2 tagen kann die Schalung weg, bei der Decke aber zumindest den unteren Teil dranlassen, min 2 Wochen wenn du direkt belastetet dann nach 28tagen

Zum Dach:
Bau eines der Ofen steht nachher 50+ Jahre da hast du kein Bock ständig nachzubessern weils irgendwo leckt und ein einfaches Satteldach bekommst hin ist nicht so schwer ;)

So das wars von meiner Seite die anderen offenen Fragen lass ich den anderen :applaus:

_________________
LG
Jossel

Wer sich im Alter wärmen will, muß sich in der Jugend einen Ofen bauen!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pizzaofen in der Wetterau
BeitragVerfasst: Di 28. Feb 2017, 23:41 
Offline
Flammenkönig
Flammenkönig
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Jun 2011, 19:18
Beiträge: 1811
Bilder: 0
Wohnort: Murg
Na da ist noch ein bisschen Zeit, aber mach hinne der März fängt schon gleich an.

Viele Grüße vom Hochrheinbahner Gerd aus dem Süden

_________________
Viel Glück und immer viel Glut im HBO.


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pizzaofen in der Wetterau
BeitragVerfasst: Mi 1. Mär 2017, 03:09 
Offline
Durchglüher
Durchglüher

Registriert: Fr 20. Nov 2015, 19:25
Beiträge: 67
Bilder: 0
Wohnort: Essen
Nimm Hochlochziegel oder Betonschalungssteine.
Bei den Schalungssteinen, am besten die Armierung aus der Bodenplatte hochziehen und dann auch in die obere Platte mit einarbeiten. Dann ist das Bombenfest.
Ich würde einen 16er Schalungsstein verwenden mit pro Lage einem längst laufendem Eisen und pro Stein zwei stehenden.
Mein persönlicher Tipp:
Wenn du den Beton mischt gib "PCI Dichtungsmittel flüssig" dazu. Es ist zwar ein wenig Off lable use, aber du machst damit aus einfachem Beton Wasserundurchlässigen Beton. Damit nimmt der fertige Beton kein Wasser auf und ist so mit besser Frostgeschützt und die Kapilarwirkung wird unterbunden. Ist ein Tipp von nem befreundeten Stahlbetonbauer gewesen. Auf 30l Wasser1l Dichtungsmittel.
Bei deiner kleinen Spannweite musst du kein E mauern, da reicht ein U vollkommen aus. Wenn du bedenken bezüglich der Tragfähingkeit hast mach die Obereplatte ein paar Zentimeter dicker.
Nur um mal eine Vorstellung zu bekommen ein einzelne Ziegel im Noramformat hält einer Druckkraft von etwa 3,5t stand.

_________________
Grüße Mr.T

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie natürlich auch behalten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pizzaofen in der Wetterau
BeitragVerfasst: Mi 1. Mär 2017, 08:53 
Offline
Flammenfürst
Flammenfürst
Benutzeravatar

Registriert: Sa 27. Dez 2014, 12:16
Beiträge: 738
Wohnort: Unterfranken
:pfeifend:

DOOMI...sehr ausführliche Bauplanung :compy:

In der Zeit hättest du schon die Bodenplatte fertig gehabt :buddeln:

_________________
WER ORDNUNG HÄLT IST NUR ZU FAUL ZUM SUCHEN


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pizzaofen in der Wetterau
BeitragVerfasst: Mi 1. Mär 2017, 09:00 
Offline
Flammenfürst
Flammenfürst
Benutzeravatar

Registriert: Sa 5. Sep 2015, 15:33
Beiträge: 674
Wohnort: Siegen
Doomi, buddel erst mal das Loch aus und füll mit Schotter auf.
Dann mach Schritt für Schritt weiter, mach dich weiterhin Kundig, Ideen kommen beim Bauen.
Nimm keine Ytongsteine für den Sockel.
:mmeinung:

_________________
Nodda ! Gruß Rolf

Wenn du weist was du tust, kannst du tun was du willst.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pizzaofen in der Wetterau
BeitragVerfasst: Do 2. Mär 2017, 00:08 
Offline
Einheizer
Einheizer

Registriert: Di 28. Feb 2017, 14:28
Beiträge: 9
Hallo

Danke schon einmal für die bisherigen Antworten.

Was genau ist dem mit Ziegelstein gemeint?das hier https://www.hornbach.de/shop/Poroton-Ho ... tikel.html ? Muss ich die mit Beton füllen? oder wie funktioniert das wenn ich dort oben drauf die Betonplatte für den Ofen machen möchte?

Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung was für einen Boden wir haben, das mit den 80 cm habe ich zwar schonmal gelesen, aber bei den meisten Anleitungen hatte niemand ein so tiefes Loch gegraben.

@Jossel mit Decke meinst du die Betonplatte die auf den UNterbau kommt?

@Mr T
"Armierung aus der Bodenplatte hochziehen und dann auch in die obere Platte mit einarbeiten" damit kann ich irgendwie gar nichts anfangen

@baku entweder verstehe ich die Ironie nicht, aber ausführlich finde ich sie noch nicht.


Im Grunde will ich erstmal alle offenen Fragen klären bevor ich anfange, selbst wenn alles geklärt ist, wird bei bauen noch das ein oder andere aufkommen. Natürlich ist das Budget auch begrenzt und nicht vierstellig, deswegen möchte ich schon wissen was genau und wieviel ich davon brauche damit ich vergleichen kann wo ich am besten kaufe/bestelle bzw Angebote einhole.
Wenn ich immer gerade nach bedarf einkaufe wird es wahrscheinlich um einiges teurer.

Viele Grüße

Doomi


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pizzaofen in der Wetterau
BeitragVerfasst: Do 2. Mär 2017, 06:24 
Offline
Einheizer
Einheizer

Registriert: So 17. Jul 2016, 16:01
Beiträge: 43
Wohnort: Mittelsachsen
Mr.T hat geschrieben:
Mein persönlicher Tipp:
Wenn du den Beton mischt gib "PCI Dichtungsmittel flüssig" dazu. Es ist zwar ein wenig Off lable use, aber du machst damit aus einfachem Beton Wasserundurchlässigen Beton. Damit nimmt der fertige Beton kein Wasser auf und ist so mit besser Frostgeschützt und die Kapilarwirkung wird unterbunden. Ist ein Tipp von nem befreundeten Stahlbetonbauer gewesen. Auf 30l Wasser1l Dichtungsmittel.
.


Guten Morgen zusammen,

uih uih uih- hier wird aber alles zusammen- bzw. durcheinandergeschmissen... Das kann funktionieren, aber als ehem. "Reichsbedenkenträger" meiner Firma kann ich da nur warnend den Zeigfinger erheben.

:ksmodus:

Ob WU-(wasserundurchlässiger) Beton per se frostsicher sein muß, ist fraglich. Und eine "unterbundene Kapillarwirkung" macht's auch nicht. Ich weiß noch aus meinen aktiven Zeiten, daß dem (Strassen- ) Beton zwecks Erreichen von Frostsicherheit sog. Luftporenbildner (LP) zugesetzt wurde.

Aber man lernt nie aus...

Maximale Kampferfolge

Jens


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pizzaofen in der Wetterau
BeitragVerfasst: Do 2. Mär 2017, 11:48 
Offline
Durchglüher
Durchglüher

Registriert: Fr 20. Nov 2015, 19:25
Beiträge: 67
Bilder: 0
Wohnort: Essen
Die Steine aus deinem Link werden mit einfachem Dünnbettmörtel gemauert.

https://www.hornbach.de/shop/Betonschalungsstein-grau-50x25x17-5cm/5242956/artikel.html
Wiese würden mit Beton aufgefüllt. Die werden erst einfach auf einander gestapelt und dann von oben mit Beton gefüllt.

Mit die Armierung hoch ziehen meine ich so etwas:
https://goo.gl/images/DaH9qO
Das ganze würde dann natürlich auch nochmal von den Wänden zur oberen Platte gemacht.


Du hast natürlich Recht, dass es kein absoluter Frostschutz ist, aber die Gefahr ist geringer, da weniger bis kein Wasser in den Beton eindringen sollte. Mit der Kapillarwirkung habe ich mich in der Tat falsch ausgedrückt.

_________________
Grüße Mr.T

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie natürlich auch behalten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pizzaofen in der Wetterau
BeitragVerfasst: So 5. Mär 2017, 22:15 
Offline
Einheizer
Einheizer

Registriert: Di 28. Feb 2017, 14:28
Beiträge: 9
Hallo

leider kann ich im Ausgangsthread nichts editieren, was sich erledigt hat und was nicht. Allgemein wundert es mich auch das so wenig über Feuerbeton und deren Bezugsquellen geschrieben wird. Gibt es so wenige hier im Forum die die Kuppel mit Feuerbeton gemacht haben? HIe rnochmal die Fragen die für mich noch offen sind:

3. Was kann ich alles als Ofenrohr nutzen (welches Material, welcher Durchmesser, welche Länge, was gibt es noch zu beachten)?
4. Wie befestige ich das Ofenrohr am besten, was gibt es noch zu beachten?
6. Wo bekommt man günstig Feuerbeton?

Ich habe bei Fachhändlern und Baumarkt mal Preise eingeholt für Hochlochziegel oder Schalungssteine und komme vom Preis her auf fast das doppelte wie mit Ytongsteinen. Welche günstigen Alternativen an Steinen gibt es zu den beiden?

vg

Doomi


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de