live dabei

Bier brauen auf konventionelle Art mit Maische ist zwar etwas aufwändiger, macht aber ebenfalls viel Spaß.
Hier erfolgt ein Erfahrungsaustausch zwischen Maischebrauern und denen, die es werden wollen.
Antworten
Benutzeravatar
Fliegenbackjeck
Feuertycoon
Feuertycoon
Beiträge: 2476
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 18:41
Wohnort: Aix la chapelle
Kontaktdaten:

Re: live dabei

Beitrag von Fliegenbackjeck »

Hallöchen Miteinander,
tja das Fazzitt...
Stand der Dinge ist also das ich mir ein sog. Polsinelli Bundle zugelegt hatte. Alles dabei ,lautete der Sloagan. Optisch war das dann auch so. Praktisch leider nicht.
Drei Töpfe : Nachschwänzwasser Topf, Läuter/ Maische Topf und Würze Topf. Die beiden ersten stehen auf Ständerwerk,wegen der Schwerkraft,so kann es von einem in den anderen laufen. Dazu kommt noch ein Gärtank. Weiterhin 3 Gasbrenner.Schlauch. Hähne...etc( Kleinkrempel)...
Die Töpfe,stimmen preislich und leistungstechnisch, dass kann man nicht anders sagen. es gibt deutlich bessere,aber die haben auch Preise vom Freudenhaus.
Die Ständer sind völlig okay,alles VA, rostet nicht, hält was es verspricht.
Gasbrenner...oh...oh...da fängt es schon mit an . Kein CE Zeichen,China Mumpitz. Und so brennen die Dinger auch.
Gärtank : oh...oh...Einfach nicht zu gebrauchen...direkt wieder verkauft ...
Schlauch: Passt gar nicht auf die Hähne, liegt heute noch ungenutzt hier rum ! Hähne sind okay. Der Rest, na ja...
Nun fehlte mir also der Gärtank. Also Nägel mit Köpfen gemacht, Druckdichter Gärtank,doppelwandig,Träumchen !
Seit dem kann ich ,kann man so sagen wirklich ein tolles Tröpfchen an Gerstensaft selbst brauen.

Ich leide ja an dem seltenem Gendefekt,Bier im Körper , nicht selbst substituieren zu können,ich MUSS es künstlich zufügen :D Tja ein jeder muss sein Kreuz selbst tragen...Das nur mal nebenbei...

Insgesamt bin ich jetzt( ich Glaube) im fünften Jahr,es macht mir immer mehr Schbass und die Ergebnisse werden auch (deutlich) besser. Jeder Anfang ist halt schwer...Aber ich kann es nur weiter empfehlen,ein tolles Hobby...Speziell in der kalten Jahreszeit,wenn im SBO( wegen Holzmangel) erst mal Pause ist...
Klassiker wie Hefe Weizen, B(K)ölsch, Alt , IRA(irish red ale), Bayrisch Helles und einige andere sind so meine Favoriten geworden. Diese "modernen Stile" sind nicht so mein Ding...
Was ich fast vergessen hätte:
Ich vergäre seit einigen Suden keine Trockenhefen mehr (sehr selten !) Sondern fast ausschliesslich Flüssighefen. Diese sind z.T.: sehr teuer. Deshalb vermehre ich die Hefe selbst( Propagieren nennt man das ).
Das ist nahezu wie ST selbst ziehen.Von da her ein nahezu gleiches(zumindest ähnliches) Hobby...
In diesem Sinne...
MfG Nobby :freunde: :bier:
Selbst der schlechteste Kochtag ist besser als der beste Arbeitstag....
Benutzeravatar
Novum64
Feuertycoon
Feuertycoon
Beiträge: 9296
Registriert: Di 14. Jan 2014, 18:29
Wohnort: Ebersbach/Fils

Re: live dabei

Beitrag von Novum64 »

Interessant, was du so alles ausprobierst.
Da lese ich gerne weiter. :danke:
Herzliche Grüße aus dem Schwabenland

Martin

Unterschätze nie jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.
Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie. (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Steini
Administrator
Administrator
Beiträge: 14247
Registriert: Di 2. Nov 2010, 15:46
Wohnort: Herten, i. Westf.
Kontaktdaten:

Re: live dabei

Beitrag von Steini »

Zu uns kommt die "FLASCHENPOST" und liefert auch ganz leckere Tröpfchen zu moderaten Preisen.
Die nehmen sogar die leeren Flaschen wieder mit und man muss nix spülen.
:rofl: :rofl: :rofl:
Bild
Wer ROT - GELB - GRÜN wählt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.
Benutzeravatar
Fliegenbackjeck
Feuertycoon
Feuertycoon
Beiträge: 2476
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 18:41
Wohnort: Aix la chapelle
Kontaktdaten:

Re: live dabei

Beitrag von Fliegenbackjeck »

Hallöchen Miteinander,
da nehme ich doch gerne mal deinen Leitspruch auf : ...weil hausgemachtes einfach besser ist...
In diesem Sinne...
MfG Nobby :freunde:
Selbst der schlechteste Kochtag ist besser als der beste Arbeitstag....
Benutzeravatar
Steini
Administrator
Administrator
Beiträge: 14247
Registriert: Di 2. Nov 2010, 15:46
Wohnort: Herten, i. Westf.
Kontaktdaten:

Re: live dabei

Beitrag von Steini »

Fliegenbackjeck hat geschrieben: Sa 3. Feb 2024, 17:41 Hallöchen Miteinander,
da nehme ich doch gerne mal deinen Leitspruch auf : ...weil hausgemachtes einfach besser ist...
In diesem Sinne...
MfG Nobby :freunde:
Alles hat seine Grenzen.... :sadmin:

Und wenn das, was ich da reinstecken muss, um so viel höher ist, als das, was da raus kommt, rentiert es sich einfach nicht - auch nicht, wenn das Ergebnis sehr sehr gut ist und es Spaß macht.
Ich habe das Thema ja auch schon durch und bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich das Brauen lieber den Braumeistern überlasse, bevor ich da eine Menge Geld reinstecke.
Die Rohstoffpreise sind immens gestiegen (Malz, Hopfen, Hefe etc.) und nicht zu vergessen, die Energiepreise.
Da kommt man bei der Herstellung von 10 l Bier schon mal schnell auf > 25,- €; die Zeit und die Abschreibung des Equipements nicht mitgerechnet.

Beim Backen, Wursten, Räuchern etc. ist das ganz anders. :mmeinung:
Bild
Wer ROT - GELB - GRÜN wählt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.
Benutzeravatar
Fliegenbackjeck
Feuertycoon
Feuertycoon
Beiträge: 2476
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 18:41
Wohnort: Aix la chapelle
Kontaktdaten:

Re: live dabei

Beitrag von Fliegenbackjeck »

Hallöchen Miteinander,
@Jörg : Also ich stecke da nicht wirklich irre mehr rein ,als das was da raus kommt. Wenn ich den SBO mit dem Brauen vergleiche,dann gibt es da schon viele Parallelen. Was bei dem Einen günstig ist ,ist beim Anderen teuer und umgekehrt. Vor allem ,wenn Du es NICHT betreibst,wie kannst du da wissen,wie teuer es ist ???
Dabei geht es mir auch viel um den Schbass Faktor !
In letzter Zeit habe ich leider einen Eindruck von Dir gewonnen,den ich sooo nicht an Dir kennen gelernt habe :
Wenn du was nicht magst ziehst du das ziemlich runter...Das war füher deutlich anders !
Schade. Aber mir macht es Schbass,die Ergebnisse,sind toll und er "Einsatz" ist kaum höher ,als beim SBO !
In diesem Sinne :freunde:
MfG Nobby :bier:
Selbst der schlechteste Kochtag ist besser als der beste Arbeitstag....
Benutzeravatar
Steini
Administrator
Administrator
Beiträge: 14247
Registriert: Di 2. Nov 2010, 15:46
Wohnort: Herten, i. Westf.
Kontaktdaten:

Re: live dabei

Beitrag von Steini »

@Nobby, locker durch die Hose atmen!
Sicher kann ich da mitreden, da ich vor geraumer Zeit selbst regelmäßig gebraut (und das auch jedes Jahr beim Zollamt angemeldet) habe.

Damals kosteten die Zutaten schon viel Geld:
- geschrotetes Malz je kg ca. 2,35 €
- Hopfen je 100 g ca. 5,50 €
- Flüssighefe für 20 l Würze ca. 11,50 €
Da kommt man bei den Zutaten schon bei 1,0 l Würze schnell auf 1,50 €.

Dann rechne mal die Energie dazu bei 2,5 Std. Einmaischen, Rasten, Würze kochen, Hopfen kochen etc.
Dann wieder runterkühlen usw. und so fort. Und bei der Verwendung von konvetionellen Brauutensilien (Kochkessel, Läuterbottich, Hopfenseiher usw.) ist der Tag schnell Geschichte. Dafür ist mir die Zeit dann doch zu wertvoll.

Nicht zu vergessen sei der Konsum von Bier und Grillwürste der Brauhelfer! :rofl: :rofl: :rofl:

Ich will dir den Spaß doch in keinster Weise nehmen, kannste machen, wie du es für richtig hältst.
Ich gönne jedem seinen Fetisch! :rofl: :rofl: :rofl:
Habe ja nur meine Meinung dazu kundgetan. :mmeinung:

In diesem Sinne. Kopf hoch, Krone zurechtrücken und weitermachen.
Bild
Wer ROT - GELB - GRÜN wählt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.
Benutzeravatar
TJP1976
Administrator
Administrator
Beiträge: 862
Registriert: Do 24. Nov 2011, 09:36
Wohnort: Bebra

Re: live dabei

Beitrag von TJP1976 »

Vielleicht wird ja doch noch das eine oder andere besser ?
Angeblich soll sich für die Hobby Brauer etwas ändern.

https://www.br.de/nachrichten/wirtschaf ... en,U9LEWSS

Wobei mir es ja auch recht wäre wenn man wieder "brennen bzw. reinigen" dürfte :pfeifend:
Grüße aus Wald-Hessen
Torsten
¡Vaya con Dios!
Man schafft sich nicht nur Freunde, wenn man ausspricht was man denkt!
Benutzeravatar
Siggi
Feuertycoon
Feuertycoon
Beiträge: 5558
Registriert: Do 20. Dez 2012, 17:20
Wohnort: 58452 Witten

Re: live dabei

Beitrag von Siggi »

Nobby, kamst du denn über die Grenze?
Grüße vom Siggi

Dienen heißt Leben!
Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein.
Benutzeravatar
Fliegenbackjeck
Feuertycoon
Feuertycoon
Beiträge: 2476
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 18:41
Wohnort: Aix la chapelle
Kontaktdaten:

Re: live dabei

Beitrag von Fliegenbackjeck »

Hallöchen Miteinander,
@Siggi : Nö . Tangiert habe ich sie ,aber wirklich drüber,wer soll das denn alles trinken ? :rofl:
@Steini : Na,ja .Puck auf'm Eis lassen. Gaaanz sooo teuer isses ja nu nich immer. Es kommt immer darauf an ,welches Südchen du machst. Es gibt Flüssighefe die geht in die Preisrichtung, die du beschreibst. Das ist unumstritten.
Aber ich brauche Flüssighefe nur relativ selten, meist benutze ich Trockenhefe,die macht genau so ihr Ding. Und ich habe mir eine Hefebank zugelegt,wo ich gerade die teuren Hefen,selbst nachziehe. Relativ einfach,vor allem relativ günstig !!!
Hopfen: Auch da kommt es darauf an,welchen du möchtest. Auch wenn Hopfen ,wie von dir beschrieben, pro 100gr 10 € kosten würde, braucht man ja selten mehr als 100 gr !!! Ich meine ,wieviel L möchtest du denn brauen???
Und auch beim Malz ist es so : Je nach Sorte kostet es schon mal mehr und schon mal weniger...
Und selbst wenn ein L 2€ in der Selbstherstellung kostet, es ist und bleibt ein einzigartiger Geschmack !!!
Mitnehmen( ins andere Leben) kannst du eh nix....
Von da her... Und irgendwann hast du alle Utensilien zusammen,dann kaufst du eher nix mehr dazu,was teuer ist...
Ich steh auf selbst gemacht ,so auch beim Südchen... :applaus:
Den "Rest" muss jeder mit sich selbst klar machen.... :frage: :frage: :frage:
Zur Zeit ist Holz hier ,bei mir, wesentlich teurer ,als das Gas welches ich zum Brauen brauche,nur mal als Info...Fülle nachher mein Stout ab,darauf bin ich geschbannt wie Flitzebogen....Aber erst in 4-5 Wochen weis ich mehr...
Das Thema ist für mich nun aber auch reichlich erschöpft...Deshalb,alles so, wie ein Jeder es mag....Lachs kalt räuchern finde ich wesentlich teurer :D

MfG Nobby :freunde:
Selbst der schlechteste Kochtag ist besser als der beste Arbeitstag....
Antworten

Zurück zu „Bier brauen aus Maische“