Das Forum für Freunde, die ihr Essen im Feuer zubereiten
http://www.steinbackofenfreunde.de/forum/

Gravad Lachs das erste mal.
http://www.steinbackofenfreunde.de/forum/viewtopic.php?f=97&t=3591
Seite 2 von 2

Autor:  Frank-HBO [ Mi 9. Mär 2016, 09:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gravad Lachs das erste mal.

Fliegenbackjeck hat geschrieben:
Hallöchen Frank,
irgendwie erschliesst sich mir deine Vorgehensweise nicht. Bin ja auch nicht allwissend... :pfeifend:
Erst vakuumierst du den Fisch,quetschst ihn noch zusätzlich ,befreist ihn ,wischst alles ab ,machst es neu drauf,um ihn dann noch mal einzuwickeln und neu zu "würzen"??? :frage: :frage: :frage:
Normal wäre der doch nach dem Vakuumieren doch schon feddich ??? :frage: :frage: :frage:
Oder ist das eine Superspezialmegaspezialanwendung :frage:
Lass mich nicht dumm sterben???
@Börni: Was du immer denkst,Ferkel... :boobs: immer nur das eine im Kopf... :respekt: :muah:
MfG Nobby... :hallo:



Hallo Nobby, das ganze habe ich mir so angelesen die schreiben dort das man den Fisch vakuumieren solle und dann noch beschweren damit er sich nicht hochbiegt.
Zum zweiten soll er danach gewaschen werden damit das viele Salz was sich noch auf den Oberfläche und im Dill befindet weg kommt.

Dann dünn mit Olivenöl einreiben und nochmals Dill drauf und min. 24 Stunden ziehen lassen.

Mehr an Auskunft kann ich die auch nicht geben das Ergebnis fand meine Frau und ich als gut er war nicht salzig.


Gruß frank

Autor:  Börni [ Mi 9. Mär 2016, 10:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gravad Lachs das erste mal.

evtl. soll das anfängliche Salz die Feuchtigkeit aus dem Lachs ziehen ... ich kann nicht beurteilen ob das im Rezept evtl. übermäßig viel bedeutet....

HTH ...

Autor:  Fliegenbackjeck [ Mi 9. Mär 2016, 16:33 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gravad Lachs das erste mal.

Hallöchen Frank,
verstehe mich nicht als Bösartig,aber diese Methode habe ich noch nie gehört. Aber ma lernt ja nie aus.
Ich kenne es so,das du zwei Hälften Fisch nimmst,z.B das Endstück des Lachses. Diese werden mit Salz Zucker Dill evtl noch Zwiebelchen oder Knofi bedeckt,dann in Klarsichtfolie eingewickelt,damit der Fisch sich am Rand nicht aufwellt,da er dort eintrocknen könnte. Und Salz machst du halt nur so viel drauf,wie du /kg Fisch benötigst,von da her kann er ja nicht zu salzig werden. da lässt du ihn dann 24-35 Std marinieren unter ein bis zwei Dosen Pfirsischen und dann is feddich. Selbst wenn du da Öl drüber laufen lässt,kannst du das ja immer noch ,ohne ihn abzuwischen und em restlichen Procedere... :frage:
Hab ich denn alles falsch gemacht ??? Und trotzdem war es zufällig immer wieder lägga ??? :weinen: :weinen: :weinen: :rofl: :rofl: :rofl:
MfG Nobby... :hallo:

Autor:  Rombach-Castle [ Mi 9. Mär 2016, 20:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gravad Lachs das erste mal.

Alsoooo...
Ich hab ja auch schon öfters mal Lachs gebeizt.. :pfeifend:

Ich muss aber sagen, dass mir mein Lachs gelegentlich zu salzig war...will sagen: die Menge Salz hat schon erheblichen Einfluss auf den Geschmack/die Salzigkeit... natürlich gibt es einen Punkt, an dem der Lachs so gesättigt ist, dass es egal ist, ob man 2- oder 3 Kilo Salz verwendet .... :undwech:
Ich find die Idee mit dem Abputzen der Beizzutaten und dem frischen Aufbringen von Dill eigentlich ganz interessant... ich werd das mal ausprobieren... :lupe:

Gruß, Andreas

Autor:  Hardy [ Do 10. Mär 2016, 01:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gravad Lachs das erste mal.

ich kenne das nur mit Salz UND Zucker zu gleichen Teilen

unser halbitalienischer Gourmetteufel Diavolo hat das irgendwann mal hier ins Forum getragen. Ich habe das für mich mal auf meinem Blog notiert.

In Spanien bin ich zu einer Fertigmischung mit Rauchsalz gekommen. Die ist auch "süßlich" und verzichtet, dank des Rauchgeschmacks auf Zugaben wie Dill. In der spartanischen Beschreibung wird auch nur das Einwrappen vorgegeben - ohne Beschweren.

-----

Mache den Lachs nun schon lange Zeit so und habe wohl so an die 30 mal Lachs gemacht, der immer lecker war.

Habe in dieser Zeit nur einmal den Lachs mit Gewicht beschwert und muss sagen ohne Gewicht ist er für mich besser. Lockerer, zarter und etwas "öliger". Das Manko versucht man in dem Rezept wohl mit Olivenöl wieder wett zu machen, was für mich keinen Sinn ergibt. Denn das vielleicht wertvollere Lachsöl mit etwas zu ersetzen - warum?!

Frank - vielleicht gibst Du beim nächsten Mal dem anderen Rezept eine Chance und findest für Dich das was Dir am besten schmeckt und ich denke genau darauf kommt es ja an! Es soll dem Menschen schmecken!


Fliegenbackjack
mit Knofi dazwischen würde ich wohl eher nicht machen. Der Lachs hat einen tollen Eigengeschmack, der m.E. nur mit Dingen gepimpt werden sollte, die den Geschmack vom Fisch nicht dominieren. Gute Erfahrungen habe ich mit frischem Dill (Ersatzweise Dillspitzen aus dem Gewürzbasar) gemacht. Toll war auch Fenchelgrün, was ich in Spanien fast immer vewende, ich hole mir das Grün dort in der freien Natur.

Aber wie gesagt, das ist meine Meinung und es sollte jeder so arbeiten, dass es ihm schmeckt.

Seite 2 von 2 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/