Das Forum für Freunde, die ihr Essen im Feuer zubereiten

Kommunikation zwischen begeisterten Steinbackofenfreunden und Gleichgesinnten
Aktuelle Zeit: Mi 19. Jun 2019, 03:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr 30. Okt 2015, 23:07 
Offline
Flammenfürst
Flammenfürst
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Feb 2015, 18:13
Beiträge: 820
Bilder: 0
Wohnort: Mostindien
Ich freue mich sehr, das Thema für das nächste OCM-Online Cooking Meeting vor zu schlagen. Da jetzt ja noch Herbst ist, und die Jagt noch in vollem Gang ist, was passt besser als ein Wildes Menue.

Also: Wildes aus Feld und Wald. mit leckeren passenden Beilagen.

Dauer vom 1. Nov. bis 30. Nov.

Ihr wisst ja schon, wie das so läuft...

_________________
Bild
Es Grüessli
Ruth, aka Calimera


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Sa 31. Okt 2015, 22:44 
Offline
Flammengott
Flammengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Mär 2013, 20:03
Beiträge: 5333
Bilder: 0
Wohnort: Blomberg
Hei ja jei - das hört sich gut an .. mal sehen was draus wird ...

_________________
Vielen Dank & viele Grüße
Fabian


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Mo 16. Nov 2015, 14:44 
Offline
Flammenkaiser
Flammenkaiser

Registriert: Sa 15. Sep 2012, 18:11
Beiträge: 2225
Bilder: 0
Wohnort: Dillingen Saar
Dann mach ich mal den Anfang


Wildbret-Gulasch

ZUTATEN
50 g Speckwürfel
1 Zwiebel
500 g Wildbret-Gulasch
1/8 125 ml Rotwein
1 Beutel Gulasch
1 Lorbeerblatt
2 - 3 Nelken
4 Wacholderbeeren
2 TL Senf
4 - 6 EL Wildpreiselbeere
¼ Knolle Fenchel
Dose Artischocken
2 Zucchini


ZUBEREITUNG
1 Speckwürfel in einem Topf ausbraten. Zwiebel schälen, in Spalten schneiden und zusammen mit dem Wildbret-Gulasch ins Fett geben und anbraten.
2. 3/8 l (375 ml) Wasser und Rotwein zugießen, aufkochen und Beutelinhalt Gulasch einrühren. Lorbeerblatt, Nelken und Wacholderbeeren Zucchini Fenchel Artischocken zufügen. Zugedeckt bei schwacher Hitze 1 1/2 Stunden garen.
3. Gulasch mit Senf abschmecken und mit Preiselbeeren servieren.

Dateianhang:
P1010007.JPG
P1010007.JPG [ 93.14 KiB | 5824-mal betrachtet ]


Gruß aus dem Saarland
Feuergerd

Dateianhang:
Wildbret-Gulasch.JPG
Wildbret-Gulasch.JPG [ 77.03 KiB | 5824-mal betrachtet ]

Dateianhang:
P1010003.JPG
P1010003.JPG [ 72.94 KiB | 5824-mal betrachtet ]

Dateianhang:
P1010007.JPG
P1010007.JPG [ 93.14 KiB | 5824-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Mo 16. Nov 2015, 15:50 
Offline
Flammenkönig
Flammenkönig
Benutzeravatar

Registriert: Sa 8. Feb 2014, 18:17
Beiträge: 1826
Wohnort: Brandenburg
Sehr lecker!!! Ich bin heute ganz in der Frühe mit dem Auto hin und her gefahren, aber das Wild war immer schneller als ich. Schade, nun kann ich mich hier leider nicht beteiligen ... :weinen:

Wolfgang

PS: Soll ein Spaß sein!!!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Mo 16. Nov 2015, 23:29 
Offline
Flammenfürst
Flammenfürst
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Feb 2015, 18:13
Beiträge: 820
Bilder: 0
Wohnort: Mostindien
Sehr Lecker :sabbern:
Da würd ich jetzt auch eine Portion nehmen :hunger:
Sogar die Tischdecke passt zum Thema :respekt:

Bin auch immer noch am Überlegen, was ich den kochen soll. Ein paar Ideen sind aber schon da...

Unser Dorfrestaurant hat diese Woche "Rehwoche".
Dem mussten wir natürlich auch einen Besuch abstatten.
Unsere Wahl fiel auf Rehgeschnetzeltes an Pilzrahmsauce, Spätzle, Rotkraut, Rosenkohl, Birne und Preiselbeeren.
Ich kann euch sagen: Das war SPITZE :applaus:

_________________
Bild
Es Grüessli
Ruth, aka Calimera


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Mi 18. Nov 2015, 13:36 
Offline
Oberosterbäcker
Oberosterbäcker
Benutzeravatar

Registriert: Di 14. Jan 2014, 19:29
Beiträge: 8784
Bilder: 366
Wohnort: Ebersbach/Fils
Jetzt kommt doch wieder ein Beitrag von mir. Eigntlich wollte ich ja mal aussetzen, aber gestern brachte ein Schützenkamerad eine Frischlingskeule vorbei. Und nachdem es im TK-Bereich zur Zeit sehr voll ist musste das Fleisch schnell verwertet werden.
Zum Schmoren war mir das Teil zu klein/jung. Was lag also näher, als Geschnetzeltes daraus zu machen? Dazu gab es Spätzle und Endiviensalat.

Lecker war´s! :sabbern: :sabbern: :sabbern:

Also hier mein Beitrag:

Geschnetzeltes von der Frischlingskeule

Dateianhang:
DSCN1314.JPG
DSCN1314.JPG [ 118.11 KiB | 5779-mal betrachtet ]


Zutaten für 4 Portionen:
• 1 Frischlingskeule, ca. 1000g
• 250g Champignons
• Öl
• 0,4 l Weisswein
• 2EL Creme fraîche
• 1 Zwiebeln
• 1 EL Mehl
• Salz
• Pfeffer
Zubereitung:
Die Keule ausbeinen und das Fleisch dann in dünne Streifen schneiden.

Dateianhang:
DSCN1315.JPG
DSCN1315.JPG [ 123.01 KiB | 5779-mal betrachtet ]


Das Fleisch portionsweise anbraten, den Bratensatz immer wieder mit Wein ablöschen und in einen größeren Topf geben. Die feingehackte Zwiebel in heißem Öl hellgelb anrösten, die Pilze kurz mitbraten, zum Fleisch geben. Mit dem restlichen Wein angießen und 30 min. garen. Mit etwas Mehl binden, mit Salz und Pfeffer würzen und mit der Creme fraîche vollenden.
Dazu passen Spätzle oder reis und ein kleiner Salat.

Ich hoffe, die Bilder machen Appetit, das Gericht mal nachzukochen.

Dateianhang:
DSCN1316.JPG
DSCN1316.JPG [ 126.84 KiB | 5779-mal betrachtet ]

Dateianhang:
DSCN1319.JPG
DSCN1319.JPG [ 125.39 KiB | 5779-mal betrachtet ]

_________________
Herzliche Grüße aus dem Schwabenland

Martin

Unterschätze nie jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.
Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie. (Wilhelm Busch)


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Mi 18. Nov 2015, 13:43 
Offline
Flammengott
Flammengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Mär 2013, 20:03
Beiträge: 5333
Bilder: 0
Wohnort: Blomberg
sehr lecker! :gut:

_________________
Vielen Dank & viele Grüße
Fabian


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: So 22. Nov 2015, 19:25 
Offline
Flammenfürst
Flammenfürst
Benutzeravatar

Registriert: Fr 14. Jun 2013, 11:25
Beiträge: 750
Wohnort: Aalen
Hallo, dann will ich mich auch mal versuchen, nachdem ich heute beim Rehkeule zubereiten ein paar Foto´s gemacht habe:

Es waren an Zutaten:

2 kleinere Rehkeulen, ca. 1,5kg, am besten selbst geschossen...da weiß man, was man hat ... :pfeifend:
400 Gramm Prinzessbohnen
400 Gramm Champignons
1kg Kartoffeln
400ml Creme fraiche
100ml Sahne
Preiselbeermarmelade
etwas Rotwein
Wildfond

an Gewürzen:
1 Knoblauchzehe
Muskat, Pfeffer, Salz

Die Keulen feinst parieren, es bleiben dann, je nach dem, wie der Urzustand war, jeweils 3 grössere Stücke übrig (Nuss, Ober- und Unterschale)
Hier mal 3 grössere Teile schon in der Pfanne

Dateianhang:
IMG_1983.jpg
IMG_1983.jpg [ 48.63 KiB | 5741-mal betrachtet ]


und gewendet

Dateianhang:
IMG_1984.jpg
IMG_1984.jpg [ 50.93 KiB | 5741-mal betrachtet ]


Hier mal die kleineren Stücke

Dateianhang:
IMG_1985.jpg
IMG_1985.jpg [ 47.78 KiB | 5741-mal betrachtet ]


Ich würze die Stücke dann nur mit Salz und Pfeffer, nix Wildgewürz oder so und brate sie von beiden Seiten in meiner geliebten Turk-Pfanne schärfstens an, so ca. 1min von jeder Seite!
Dann ab damit auf die Schalen/Rostkombi vom schwedischen Hersteller und bei 160° Umluft und Zielwert 62° Kerntemperatur ab in den EBO! Ich mach das nur noch mit KT, die Ergebnisse sind einfach top!

Beachtet bitte, daß das dickere Stück mit dem Thermometer als erstes reinkommt, die kleineren bzw. flacheren Stücke schiebe ich dann nach, wenn das Thermometer so 45° anzeigt, das haut in der Regel gut hin, ansonsten müsste man in die flacheren Stücke ein eigenes Thermometer stecken...aber wir wollen es ja NICHT übertreiben :pfeifend:

Dateianhang:
IMG_1992.jpg
IMG_1992.jpg [ 67.54 KiB | 5741-mal betrachtet ]


Ist die KT erreicht, mach ich den Ofen aus und auf und zieh das Schwedenteil etwas vor.. das Fleisch zieht dann temperaturtechnisch noch etwas nach, ich achte aber drauf, dass es nicht über max 65° nachgeht..
Hier mal ein Abschnittbild der dicken und dünnen Teile:

Dateianhang:
IMG_1993.jpg
IMG_1993.jpg [ 34.7 KiB | 5741-mal betrachtet ]


Dateianhang:
IMG_1994.jpg
IMG_1994.jpg [ 40.92 KiB | 5741-mal betrachtet ]


Vorher habe ich die Pilze mit Petersilie und Pfeffer in der Pfanne angebraten, die Bohnen blanchiert und später noch in der Pfanne wo die Keule drin war etwas mit Salz und Pfeffer angebraten.

Die Soße habe ich aus den parierten Abschnitten, Wein und Wildfond hergestellt, abgeseit und Sahne angedickt und mit etwas Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

Für das Gratin habe ich die Form mit Butter und einer zerdrückten Knoblauchzehe ausgerieben und dann jeweils eine Schicht Kartoffeln, dann den Schmand mit Pfeffer/Salz und Muskatnuss vermischt und wieder eine Schicht Kartoffeln usw. gemacht; am Ende dann noch einen halben Becher Sahne drüber und bei 180° 45min in den Ofen und das ganze dann später nochmal kurz zum Reh mit rein...
Ich hoffe, ich konnte alle Unklarheiten beseitigen
:undwech:

Hier nun das Tellerbild...die Soße habe ich so ein bisschen sparsam für´s Foto verwendet...später hab ich mich dann reingesetzt!

Dateianhang:
IMG_1998.jpg
IMG_1998.jpg [ 45.5 KiB | 5741-mal betrachtet ]


Fazit:
Ich mache Rehkeule nun schon zum 4ten oder 5ten mal so und werde sie nicht mehr anders machen!
Das Fleisch ist wirklich superzart und lecker und auch bis es auf dem Teller ist nicht mehr sooo rosa, wie vielleicht einige befürchten, die Wild gerne noch ein zweites mal in der Pfanne erlegen wollen!

Gruß, Andreas

_________________
wohltätig ist des Feuers Macht.......


Zuletzt geändert von Rombach-Castle am So 22. Nov 2015, 22:07, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: So 22. Nov 2015, 19:39 
Offline
Sir Spicy
Sir Spicy
Benutzeravatar

Registriert: Do 19. Jul 2012, 20:52
Beiträge: 6356
Lieber Andreas,

das ist perfekt. :respekt:
:applaus: :applaus: :applaus:

Mehr gibts dazu nicht zu sagen - ausser, dass ich auch gerne beim Essen dabeigewesen wäre... :pfeifend:

:bier:

_________________
der :heiss: Diavolo

Es gibt viel zu tun -
backen wir es an!


Da Deifi kochd


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: So 22. Nov 2015, 23:04 
Offline
Oberosterbäcker
Oberosterbäcker
Benutzeravatar

Registriert: Di 14. Jan 2014, 19:29
Beiträge: 8784
Bilder: 366
Wohnort: Ebersbach/Fils
Andreas, wie beim Sternekoch - nur dass deine Portion größer ist.
Ich bin kein Freund von rosa Wild (Wild ist für mich der klassische Schmorbraten), aber davon hätte ich gerne gekostet. :respekt:

_________________
Herzliche Grüße aus dem Schwabenland

Martin

Unterschätze nie jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.
Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie. (Wilhelm Busch)


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de