Das Forum für Freunde, die ihr Essen im Feuer zubereiten
http://www.steinbackofenfreunde.de/forum/

Gärkörbchen
http://www.steinbackofenfreunde.de/forum/viewtopic.php?f=74&t=2109
Seite 1 von 2

Autor:  wursti [ Mi 23. Okt 2013, 05:25 ]
Betreff des Beitrags:  Gärkörbchen

Da ja beim Brotbacken viele oder die meisten den Teig im Gärkörbchen ruhen lassen ,
wollte ich diesen Dingern mal einen Fred widmen .

:hihi: zumal ich diese Gärkörbchen jetzt auch hier stehen habe , hab mir die Holzschliff schicken lassen .
Einmehlen vor dem benutzen sollte klar sein .
Nur was ist wenn die Körbchen komplett neu sind , gibt es da eine spezielle Methode ?

Wie sind da eure Erfahrungen ?
Möchte ungerne am Samstag das halbe Brot im Ofen und den Rest im Gärkörbchen haben ,
bis jetzt hab ich das Brot immer auf der Arbeitsplatte abgedeckt ruhen lassen .

Autor:  Ottis Eicher [ Mi 23. Okt 2013, 08:06 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gärkörbchen

Hallo Wursti,

gut einmehlen und dann klappt das auch mit den neuen Gärkörbchen.
Ich hatte da nie große Probleme mit, da ich immer reichlich Mehl
verwendet habe.

Autor:  Backfuzi [ Mi 23. Okt 2013, 17:47 ]
Betreff des Beitrags: 

Hallo Wursti,

nimm immer ROGGENMEHL (Type 1150)!!! Und niemals waschen!

Evtl. kannst du auch am Anfang noch KARTOFFELSTÄRKE beimischen, dann passiert nix!

Einfach ,nach dem die Teiglinge im Ofen sind, trocknen lassen (geht auch gut im noch warmen Ofen!) und evtl. mit einer Wurzelbürste ausbürsten!



So sehen meine Gärkörbchen aus, da klebt so gut wie nix mehr:
Dateianhang:
Gärkorb001.jpg
Gärkorb001.jpg [ 62.38 KiB | 7911-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Gärkorb002.jpg
Gärkorb002.jpg [ 71.69 KiB | 7911-mal betrachtet ]

Autor:  Diavolo [ Mi 23. Okt 2013, 18:42 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gärkörbchen

Hallo wursti,

ich habe ebenfalls Gärkörbchen aus Holzschliff und nehme auch immer Roggenmehl 1150 zum Einmehlen.
Nach dem Backen werden diese entweder kurz ausgebürstet oder mit Druckluft kurz ausgeblasen.
Mit der Zeit bildet sich eine "Patina" da drin. Wie backfuzi schon schrub: Bloss nicht auswaschen!
Am Anfang lieber etwas zuviel Mehl als zu wenig, besonders bei klebrigen Teigen oder Broten, die lange
(z.B. kalte Führung über Nacht) drin bleiben müssen.

:bier:

Autor:  wursti [ Do 24. Okt 2013, 06:22 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gärkörbchen

Hallo ihr drei
Danke für die Hilfe , dann kann ja am Samstag nichts mehr schief gehen .
:btk: Es soll ein Mischbrot werden .

Hab hier ja schon Horror-Geschichten gelesen , find die aber auf die Schnelle nicht wieder .

Autor:  Diavolo [ Do 24. Okt 2013, 06:33 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gärkörbchen

wursti hat geschrieben:
Hab hier ja schon Horror-Geschichten gelesen , find die aber auf die Schnelle nicht wieder .


Zum Beispiel:

viewtopic.php?p=36709#p36709

Autor:  wursti [ Do 24. Okt 2013, 06:43 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gärkörbchen

Ja genau , war die ganze Zeit am überlegen .

Pane oder Holzfee oder doch ein anderes , wusste nur noch es hatte mit Hardy zutun .
Wieder ein Rätsel gelöst , ich glaub ich werde alt .

Autor:  susicindy [ Di 17. Dez 2013, 15:49 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gärkörbchen

Ich versuche gerade herauszufinden, welche Gärkörbchen ich kaufen soll. Mann liest ja das und jenes und weiß danach noch weniger. Welche Art bevorzugt ihr?
Gärkörbchen aus Weide sind deutlich billiger als die aus Peddigrohr. Aber welche sind besser?
Dann habe ich wiederum gelesen, dass Gärkörbe aus Holzschliff für den Hobbybäcker besser geeignet wären, wegen des besseren Gärverhaltens.
Wat nu? :frage:

Autor:  Stephan [ Di 17. Dez 2013, 16:15 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gärkörbchen

Ich habe mir auch diese Körbchen geholt und am letzten Wochenende kamen diese zum ersten mal zum Einsatz. Ich hatte keinerlei Probleme damit. Vorher ausgemehlt und der Teig ging problemlos raus.

Autor:  wursti [ Di 17. Dez 2013, 18:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gärkörbchen

Hallo Diego
Bin ja auch noch Neuling an der Brotfront .
Ich hatte mir die Gärkörbchen aus Holzschliff organisiert ,
bis jetzt absolut problemlos .
Vergleichswerte habe ich aber keine , nur vom lesen her sollen die aus Peddingrohr nicht so gut sein .

Dateianhänge:
Bauernbrot 2.JPG
Bauernbrot 2.JPG [ 211.33 KiB | 7787-mal betrachtet ]

Seite 1 von 2 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/