Das Forum für Freunde, die ihr Essen im Feuer zubereiten
http://www.steinbackofenfreunde.de/forum/

Darf ich vorstellen?
http://www.steinbackofenfreunde.de/forum/viewtopic.php?f=55&t=3735
Seite 3 von 4

Autor:  Backfuzi [ Sa 13. Aug 2016, 20:02 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Darf ich vorstellen?

Sauba, sog i, Martin! :gut:

Da lafft einiges zam, im Mund... :applaus:

Autor:  Feuergerd [ Sa 13. Aug 2016, 21:17 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Darf ich vorstellen?

Hallöchen Martin sehr lecker! :respekt:

Kochen und Brutzeln im Feuertopf kann wirklich süchtig machen.

Ich selber nutze auch gern den Feuertopf . Unglaublich, was man da für tolle Gerichte zaubern kann.

Weiter guten Appetit und Spass mit den Feuertopf

Gruß aus dem Saarland
Feuergerd

Autor:  Novum64 [ So 14. Aug 2016, 08:31 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Darf ich vorstellen?

Danke für den Zuspruch, lecker war´s, das stimmt. Und das Schönste: Für heute gibt es die zweite Portion aus dem DOpf

Wenn das Ding mal läuft hat man auch Zeit für was anderes. Aber besser als aus dem Ofen war es nicht.
Sollte man also keinen Bock auf die Hantiererei mit den Briketts haben, kann man den DO getrost in den EBO/HBO schieben.

Irgendwie denke ich schon über einen DO eine Nummer größer nach. Dann würde sich der Aufwand relativieren.
So 4,5Liter, aber da müsste ich den Hersteller wechseln. Petromax hat in dieser Größenordnung leider nichts im Angebot. Oder doch gleich die 6Liter-Variante?
Welcher Hersteller bietet denn sonst noch verlässliche Qualität zu vernünftigem Preis?

Jetzt habe ich erst mal das Kochbuch für die DOs bestellt.
Was mir nämlich oft fehlt sind Angaben zu Garzeiten. Aber notfalls müssen die Erfahrungswerte von konventionellen Schmorgerichten herhalten.

Und dann zeigt es sich - weitet sich das Hobby aus, oder eben nicht.

Autor:  RS1900 [ So 14. Aug 2016, 09:32 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Darf ich vorstellen?

Hi,

schließe mich hiermit an: diese Rehkitzkeule sieht ausgezeichnet aus - das wär' was für mich bzw. hebt sich von den sonst so üppigen Dopf-Rezepten positiv ab.
Novum64 hat geschrieben:
Aber besser als aus dem Ofen war es nicht. Sollte man also keinen Bock auf die Hantiererei mit den Briketts haben, kann man den DO getrost in den EBO/HBO schieben.

Seh' ich auch so :pfeifend: ;) .

LG
Reinhard

Autor:  Novum64 [ So 14. Aug 2016, 13:19 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Darf ich vorstellen?

RS1900 hat geschrieben:
..... hebt sich von den sonst so üppigen Dopf-Rezepten positiv ab.


Danke Reinhard. Aber worauf beziehst das "üppig"?
Die Fleischlastigkeit, das Fett, den Aufwand? Für mich - als Neuling - ist die Dopferei bislang nichts anderes als Schmorgaren auf einfachster Energie-Ebene.
Was lag da also näher, als das Keulchen ganz klassisch schön langsam schmoren zu lassen. Nebeneffekt: Ein geniales Sößchen.

Autor:  RS1900 [ So 14. Aug 2016, 16:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Darf ich vorstellen?

Novum64 hat geschrieben:
Danke Reinhard. Aber worauf beziehst das "üppig"?

Mir ist da oft zu viel fettes Fleisch und/oder Fett/Speck etc. drin und bei mehreren Rezepten, die man so in einschlägigen Foren liest, denk' ich mir: 'muss ich jetzt nicht haben'.

Ich hab' mir ja auch so DÖPFe eingebildet - hab' sie allerdings noch nicht oft verwendet: erst mal klassisches Schichtfleisch gemacht - hat auch gut geschmeckt, aber die Familie meinte, dass man das wegen der Üppigkeit nicht oft braucht. Rindsrouladen & Gulasch wurden 1a, auch Hackbällchen toskanisch ... also eher mageres Fleisch für uns. Die Rehkeule kann ich mir gut vorstellen.

Allerdings passt diese ganze DOPFerei nicht ganz zu meinen Freizeitaktivitäten: wenn am WE das Wetter schön ist, bin ich 'ab durch die Mitte' (Wandern, Radfahren, Motorradfahren...) - wegen der Kocherei möcht' ich nicht daheim bleiben müssen. Und abends wird nicht mehr so viel gegessen, dass sich DOPFen auszahlen würde.

Liebe Grüße,
Reinhard

Autor:  JohnDooe [ So 14. Aug 2016, 19:33 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Darf ich vorstellen?

RS1900 hat geschrieben:

.... zu viel fettes Fleisch und/oder Fett/Speck etc. drin ......



Ich habe auch schon von Frauen gehört, die behaupten das gäbe es.

Ich halte das bei den heutigen verfügbaren Fleischarten für ein Gerücht.


:-)

Autor:  Börni [ Mo 15. Aug 2016, 07:11 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Darf ich vorstellen?

Hallo Martin,

ja das ist doch mal eine gelungene Premiere :) :zustimm:
Wie gesagt mein DOpf hat noch nie Kohlen gesehen ... brennendes Feuer im SBO schon öffters :)
Da lässt sich Fleisch zum Beispiel auch gaanz anders anbraten - :hihi: da wird das Fleisch dann ruckzuck auch von oben geröstet :D
Wir haben in dem DOpf auch schon viele Reisgerichte gemacht- mit viel Gemüse und etwas Fleisch. :pfeifend:

Ich kaufe bei diesen gusseisernen Dingern immer nur das Billigste - reinige sie dann ordentlich und brenne selbst ein.
Mein großer DOpf mit (ich glaube 8,5L) hat mich 40 EUR gekostet und ein Pfannenset mit drei Pfannen keine 20 ... so aus dem Gedächtnis :pfeifend:

Autor:  Novum64 [ Sa 20. Aug 2016, 11:27 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Darf ich vorstellen?

drea1968 hat geschrieben:
P.S. Ich habe heute morgen mal 2 kg Sparerips gerubt und in den Kühlschrank gelegt... :pfeifend: :pfeifend:


Und was ist daraus geworden, Andrea?

Du machst uns das Maul wässrig und dann ist Sendepause. Das geht doch nicht. :motz: :motz: :motz:

Autor:  drea1968 [ Sa 20. Aug 2016, 13:53 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Darf ich vorstellen?

Wir waren uns einig, dass Sparerips ausm Dopf jetzt nicht so das unsere ist... darum kein Statement...

Seite 3 von 4 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/