Das Forum für Freunde, die ihr Essen im Feuer zubereiten
http://www.steinbackofenfreunde.de/forum/

Gugelhupf
http://www.steinbackofenfreunde.de/forum/viewtopic.php?f=33&t=4163
Seite 1 von 1

Autor:  googlehupf [ So 29. Jul 2018, 13:56 ]
Betreff des Beitrags:  Gugelhupf

Dateianhang:
Header.jpg
Header.jpg [ 129.68 KiB | 3020-mal betrachtet ]


Auf mehrfachen Wunsch stelle ich nochmal das Rezept für meinen Gugelhupf ein.
Und wegen des Vorwurfs "Der googlehupf verrät nicht alles" mache ich es etwas ausführlicher:

Gugelhupf nach Elsäßer Art

Die Zutaten:(für 3 Formen)
1.200 g Mehl 405
70 g Hefe
350 g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
3 Eier
450 ml Milch
1 Teelöffel Salz
ein paar Tropfen Bittermandel

Im 2. Schritt:
200 g Butter
ganze Mandeln
Zitronenabrieb
Rosinen in Kirschwassser eingelegt.

Dateianhang:
AA.jpg
AA.jpg [ 212.22 KiB | 3020-mal betrachtet ]


Milch in einer Sauteuse anwärmen und die Zutaten zu einem Teig verkneten.
Wichtig: alle anderen Zutaten müssen Zimmertemperatur haben. (Zugluft vermeiden)
Den Teig zugedeckt im Backofen bei ca. 40 Grad eine Stunde gehen lassen.

In dieser Zeit die Butter in der Sauteuse zergehen lassen und die Formen mit flüssiger Butter ausstreichen.
Die ganzen Mandeln möglichst gleichmässig in die Formen einlegen.

Dateianhang:
BB.jpg
BB.jpg [ 314.49 KiB | 3020-mal betrachtet ]


Wenn sich das Volumen des Teiges mindestens verdoppelt hat den Zitronenabrieb und die flüssige Butter unterkneten.
Das ist ein ganz entscheidenter Punkt. Wenn die Butter zu Beginn im Teig ist, dann ist die Hefe überfordert.
Der Gugelhupf wird dann nicht richtig locker.

Dateianhang:
CC.jpg
CC.jpg [ 291 KiB | 3020-mal betrachtet ]


Jetzt noch die Rosinen unterkneten.
Ich habe eine Form ohne Rosinen gemacht.
Eine Form klassisch mit Rosinen untergeknetet.
Und dann noch einen Versuch ähnlich eines Reindlings gestartet.
Teig ausgerollt und mit flüssiger Butter bestrichen. Dick mit Zucker und Zimt bestreut und darauf Rosinen verteilt.
Zusammengerollt und in die Form gegeben.

Dateianhang:
DD.jpg
DD.jpg [ 252.24 KiB | 3020-mal betrachtet ]


Die befüllten Formen in den Ofen gestellt. Dabei ist es wichtig, dass die Formen auf der Backfläche stehen. Die Mandeln bekommen die Unterhitze ab und werden schön kross.
Aber zuerst den Ofen auf 40 Grad einstellen und den Teig eine weitere Stunde gehen lassen.
Wenn der Teig die Oberkante der Formen erreicht die Hitze auf 175 Grad hochdrehen und ca. 45 min. backen.

Dateianhang:
13.jpg
13.jpg [ 382.28 KiB | 3020-mal betrachtet ]

Nach dem Backen die Formen nur kurz abstellen. Kräftig schütteln damit sich der Gugelhupf löst, dann stürzen.
Wer es mag kann jetzt noch Puderzucker drüberstreuen.

Fazit:
Ist sehr gelungen, schön locker geworden.
Rosinen hätten es nach meinem Geschmack mehr sein können.
Etwas nachteilig sind die 3 Formen zusammen im Ofen. Wo sich die Formen berühren fehlt es an Bräune.

Viel Spaß beim Nachbacken.
(jetzt könnt Ihr Eure neuen Formen testen)

Autor:  Novum64 [ So 29. Jul 2018, 15:34 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gugelhupf

Vielen Dank, dass du uns an deinem Wissen um diese Spezialität teilhaben lässt.

Nur eine Frage hätte ich noch:
Wenn ich im EBO backe, stehen die Formen dann auch auf dem Boden?
Ich hätte Bedenken, dass dann die Heizelemente Schaden nehmen. In der Anleitung steht, dass man nix direkt reinstellen soll...

Autor:  Hochrheinbahner [ So 29. Jul 2018, 21:25 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gugelhupf

Hallo Freunde des Gugelhupfs,
ich das ganze genau so gemacht, aber bei unserem neuen Backofen heißt es auch, man darf nichts auf den Boden stellen ,
ich habe unten das Gitter reingemacht und die Formen darauf gestellt. Das mit der Butter wusste ich schon von Curt, dachte mir es soll seine Tricks
selber verraten , wegen dem Datenschutz ( wird ja veröffentlicht) . Ich hab da mal ein Paar Bilders gemacht .
Dateianhang:
WP_20180704_06_47_41_Pro.jpg
WP_20180704_06_47_41_Pro.jpg [ 129.95 KiB | 3001-mal betrachtet ]

nachdem die Butter drin war.
Dateianhang:
WP_20180704_08_07_24_Pro.jpg
WP_20180704_08_07_24_Pro.jpg [ 156.32 KiB | 3001-mal betrachtet ]

etwa nach einer dreiviertel Stunde.
Dateianhang:
WP_20180704_09_31_44_Pro.jpg
WP_20180704_09_31_44_Pro.jpg [ 118.02 KiB | 3001-mal betrachtet ]

nach dem Backen.
Dateianhang:
WP_20180704_10_02_26_Pro.jpg
WP_20180704_10_02_26_Pro.jpg [ 123.69 KiB | 3001-mal betrachtet ]

Eine Form hat in der Mitte einen dickeren Holm da war es noch nicht ganz durch gebacken, ich hatte Mühe ihn aus der Form zu bekommen .
Den hab ich zum Schluss einfach noch so auf das Gitter gelegt, bis er etwas Farbe bekam. Man sieht es rechts oben .
Dateianhang:
WP_20180704_11_24_29_Pro.jpg
WP_20180704_11_24_29_Pro.jpg [ 197 KiB | 3001-mal betrachtet ]

Den einen hatten wir fast noch warm gegessen, den anderen am Sonntag und den Dritten habe ich frisch eingefroren .
Dateianhang:
WP_20180704_14_31_28_Pro.jpg
WP_20180704_14_31_28_Pro.jpg [ 151.9 KiB | 3001-mal betrachtet ]

Das mache ich wieder das war gelungen und hat super geschmeckt.
Dateianhang:
WP_20180704_14_31_36_Pro.jpg
WP_20180704_14_31_36_Pro.jpg [ 150.73 KiB | 3001-mal betrachtet ]

Ich habe im Moment die vierte Form geschenkt bekommen.
Dateianhang:
WP_20180710_11_10_48_Pro.jpg
WP_20180710_11_10_48_Pro.jpg [ 120.03 KiB | 3001-mal betrachtet ]

Ich hoffe ich habe euch auf den Geschmack gebracht.


Viele Grüße vom Hochrheinbahner Gerd aus dem Süden

Autor:  googlehupf [ So 29. Jul 2018, 21:57 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gugelhupf

Hallo Martin,
habe die Formen bisher immer auf den Boden gestellt. Gebrauchsanweisung habe ich keine gelesen.
Die Formen stehen ja nur partiell auf den "Höckern". Hitze staut sich darunter nicht.
Glaube das kann der Ofen vertragen.

Gerd.
Dein Ergebnis kann sich sehen lassen.

Autor:  Novum64 [ So 29. Jul 2018, 22:05 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gugelhupf

Danke für deine Einschätzung, Curt.
Mit den kleinen Aufstand-Flächen hast du natürlich Recht. Das sollte klappen - ohne Hitzestau.

Andererseits, ich habe ja Metallformen. Die haben eine bessere Wärmeleitfähigkeit. Da sollte es auch wie bei Gerd auf tiefster Rosteinstellung klappen. Mein letzter Versuch war sogar bei noch höher Rostposition und hat prima funktioniert.

Interessant, dass es doch immer wieder neuen Input gibt.
:danke:

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/