Das Forum für Freunde, die ihr Essen im Feuer zubereiten

Kommunikation zwischen begeisterten Steinbackofenfreunden und Gleichgesinnten
Aktuelle Zeit: Fr 19. Okt 2018, 21:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Teig zerläuft im Ofen
BeitragVerfasst: Fr 5. Okt 2018, 15:28 
Offline
Einheizer
Einheizer

Registriert: Do 27. Aug 2015, 11:12
Beiträge: 40
Moin,
nachdem ich nun schon das ein oder andere Brot nach den Rezepten hier im Forum gebacken habe, habe ich doch immer dasselbe Problem. Mein Brot wird flach. Ich habe schon die Wassermenge deutlich reduziert, jedoch ohne Erfolg.
Nachdem ich den Teig in den Gärkörbchen habe ruhen lassen, stürze ich ihn auf den Backschieber und schon dabei läuft der Teig auseinander und im Ofen wird es nicht besser. Das führt zu Broten, die 20 cm breit aber nur 8 cm hoch sind. Was muss ich ändern, damit das Brot seine Form behält?
Gruß
Yeti


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Teig zerläuft im Ofen
BeitragVerfasst: Fr 5. Okt 2018, 15:46 
Offline
Oberosterbäcker
Oberosterbäcker
Benutzeravatar

Registriert: Di 14. Jan 2014, 19:29
Beiträge: 8571
Bilder: 360
Wohnort: Ebersbach/Fils
Hallo Yeti, spontan würde ich sagen, dein Teig hat Übergare.
Nimm die Teiglinge einfach mal früher aus dem Körbchen und backe bei ordentlich Hitze.

Mehr kann ich anhand der rudimentären Angaben leider nicht raten.

_________________
Herzliche Grüße aus dem Schwabenland

Martin

Unterschätze nie jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.
Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie. (Wilhelm Busch)


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Teig zerläuft im Ofen
BeitragVerfasst: Fr 5. Okt 2018, 16:45 
Offline
Einheizer
Einheizer

Registriert: Do 27. Aug 2015, 11:12
Beiträge: 40
Danke für den Hinweis. Also penibler auf die Ruhe bzw. Garzeiten machen. Wenn ich darüber nachdenke habe ich die Angaben in den Rezepten als groben Richtwert genommen. Da ich immer mehrere Dinge nacheinander backe (und meistens in Zeitverzug gerate) steht es teilweise länger als es sollte. Ich war mir nur der Auswirkungen nicht bewußt. Wieder was gelernt!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Teig zerläuft im Ofen
BeitragVerfasst: Fr 5. Okt 2018, 17:34 
Offline
Oberosterbäcker
Oberosterbäcker
Benutzeravatar

Registriert: Di 14. Jan 2014, 19:29
Beiträge: 8571
Bilder: 360
Wohnort: Ebersbach/Fils
Naja, da spielt dann nicht nur die Zeit eine Rolle, auch die Temperatur hat da viel Einfluss.
Die Profis arbeiten nicht umsonst mit Gärschränken die standardisierte Bedingungen bieten.
Irgendwo findest du sicher was zur "Fingerprobe". Damit kannst du dann abschätzen wie weit die Gare schon fortgeschritten ist.

_________________
Herzliche Grüße aus dem Schwabenland

Martin

Unterschätze nie jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.
Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie. (Wilhelm Busch)


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Teig zerläuft im Ofen
BeitragVerfasst: Fr 5. Okt 2018, 19:40 
Offline
Flammenkönig
Flammenkönig
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Jun 2011, 19:18
Beiträge: 1687
Bilder: 0
Wohnort: Murg
Hallo Yeti,
machst du Fladenbrot? Ñein im Ernst wir müssten da schon etwas mehr wissen am besten noch ein paar Bilders und wie du deinen Teig machst.
Dann können wir vielleicht einen besseren Rat geben.
Viele Grüße vom Hochrheinbahner Gerd aus dem Südschwarzwald

_________________
Viel Glück und immer viel Glut im HBO.


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Teig zerläuft im Ofen
BeitragVerfasst: Sa 6. Okt 2018, 16:51 
Offline
Flammenkaiser
Flammenkaiser

Registriert: Sa 15. Sep 2012, 18:11
Beiträge: 2181
Bilder: 0
Wohnort: Dillingen Saar
Hallo zusammen!


Ich nehme an, es ist zu weich (zu nass)

Manchmal hilft auch, eine Handvoll normales Weizenmehl unterzumischen. Das bindet besser.

(Dinkel ist übrigens auch Weizen)

MFG Feuergerd


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Teig zerläuft im Ofen
BeitragVerfasst: Mo 8. Okt 2018, 16:51 
Offline
Einheizer
Einheizer

Registriert: Do 27. Aug 2015, 11:12
Beiträge: 40
Naja, wie mache ich meinen Teig:
Zuletzt erstellte ich mir 1500gr Roggensauerteig aus Roggenmehl 1150, Anstellgut und Wasser. Das ganze dann kurz in der Knetmaschine verrühren. Diesen lasse ich dann über Nacht bei Zimmertemperatur abgedeckt ca. 18 Std. stehen.
Dann wird 1000gr Roggen 1150 und 1700 gr Weizen 1050 zu gegeben, 50 gr. Hefe, Salz und 1500 ml Wasser. 20 Minuten in der Knetmaschine.
ca. 1 Stunde Teigruhe.
Dann zu 1,5 kg in die bemehlten Peddingrohr Gärkörbchen.
ca. 1 Stunde Stückgare.
Dann auf den Schieber stürzen und bei 250 Grad in den Ofen. Aber bereits auf dem Schieber fließt es auseinander.

Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Teig zerläuft im Ofen
BeitragVerfasst: Di 9. Okt 2018, 07:59 
Offline
Einheizer
Einheizer

Registriert: Do 27. Aug 2015, 11:12
Beiträge: 40
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Teig zerläuft im Ofen
BeitragVerfasst: Di 9. Okt 2018, 09:19 
Offline
Flammenfürst
Flammenfürst
Benutzeravatar

Registriert: Sa 5. Sep 2015, 15:33
Beiträge: 665
Wohnort: Siegen
Als aller erstes mal, dein Brot sieht super aus !!
Ich denke das liegt am Roggen , da ich auch sehr Roggen lastig backe, werden meine Brote auch ein wenig platt.
Aber das ist mir egal.

_________________
Nodda ! Gruß Rolf

Wenn du weist was du tust, kannst du tun was du willst.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Teig zerläuft im Ofen
BeitragVerfasst: Di 9. Okt 2018, 15:35 
Offline
Schamottetycoon
Schamottetycoon
Benutzeravatar

Registriert: Di 2. Nov 2010, 16:46
Beiträge: 13640
Bilder: 366
Wohnort: Herten, i. Westf.
Ich tendiere zur "Übergare".
Bei 1,5 % Hefezugabe, insgesamt 2 Stunden Gehzeit und entsprechender Temperatur ...???
Reduziere mal die 1. Teigruhe auf 30 Minuten und die 2. auf 45 Minuten.
An dem Wasseranteil kann es m. E. nicht liegen.
Wenn der Roggensauerteig mit TA 200 hergestellt wird, hat das Rezept TA 165.

_________________
Bild
... weil hausgemachtes einfach besser ist ...


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de