Das Forum für Freunde, die ihr Essen im Feuer zubereiten
http://www.steinbackofenfreunde.de/forum/

Probleme mit der Unterhitze
http://www.steinbackofenfreunde.de/forum/viewtopic.php?f=31&t=4210
Seite 2 von 3

Autor:  Waidler [ So 7. Apr 2019, 21:54 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Probleme mit der Unterhitze

Hallo Ovi,

hab es leider wegen Zeitmangel noch nicht testen können. Ich messe auch mit Infratorthermometer.
Ich messe vorne, hinten, mitte u. seitlich die Temperatur.

Bei meinem kleinen Ofen kann ich bei 280° einschießen, da dieser recht schnell auskühlt.

Hab mir vorgenommen in den nächsten Tagen noch eine Schicht aus 50 mm starken Schamotteplatten
auf den vorhandenen Boden zu bauen.

MFG
Matthias

Autor:  Waidler [ Mi 1. Mai 2019, 22:15 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Probleme mit der Unterhitze

Update

Schamotteplatten mit 50 mm Stärke sind bestellt und sollten eigentlich bis zum WE eintreffen. Werde sie dann
gleich auf den vorh. Schamotteboden legen und wenn es sich ausgeht, gleich mal probieren, ob das
mit Unter- und Oberhitze jetzt besser wird.

Schöne Grüße
aus dem bayer. Wald

Autor:  Fliegenbackjeck [ Fr 3. Mai 2019, 15:59 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Probleme mit der Unterhitze

Hallöchen Waidler,
und wenn du nicht bis 280° sondern nur bis 240° aufheizt,dann ist es ja nicht zu heiß. :frage: das ist die Eine Sache.
Die Andere: Wenn du den Ofen aufheizt,gehe ich immer etwas über die Temp. die ich eigentlich brauche. Also wi in deinem Fall 250 sind gefragt und auf 280 komme ich dann. So weit so gut.
danach schiesse ich entweder was kurgebackesnes ein , wie Süße Brötchen oder so was,was halt kurz und knackig in 5 oder 10 Min feddisch ist,auch auf die Gefahr hin das dass dann etwas dunkelbraun wird, aber damit ziehe ich ordentlich Hitze aus dem Ofen und fürs Brot ist es danach genau richtig... :frage: Ohne großes Huddeln oder sonts irgend ein Klamauk...
Wenn dir das zuviel ist,dann warte doch einfach bei offener Türe bis die gewünschte Temp. erreicht ist :frage: :frage: :frage:
MfG Nobby... :frage:

Autor:  Waidler [ Fr 3. Mai 2019, 18:21 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Probleme mit der Unterhitze

Fliegenbackjeck hat geschrieben:
Hallöchen Waidler,
und wenn du nicht bis 280° sondern nur bis 240° aufheizt,dann ist es ja nicht zu heiß. :frage: das ist die Eine Sache.
Die Andere: Wenn du den Ofen aufheizt,gehe ich immer etwas über die Temp. die ich eigentlich brauche. Also wi in deinem Fall 250 sind gefragt und auf 280 komme ich dann. So weit so gut.
danach schiesse ich entweder was kurgebackesnes ein , wie Süße Brötchen oder so was,was halt kurz und knackig in 5 oder 10 Min feddisch ist,auch auf die Gefahr hin das dass dann etwas dunkelbraun wird, aber damit ziehe ich ordentlich Hitze aus dem Ofen und fürs Brot ist es danach genau richtig... :frage: Ohne großes Huddeln oder sonts irgend ein Klamauk...
Wenn dir das zuviel ist,dann warte doch einfach bei offener Türe bis die gewünschte Temp. erreicht ist :frage: :frage: :frage:
MfG Nobby... :frage:



Da mein Gewölbe doch ziemlich hoch ist, brauch ich viel Hitze, damit es sich richtig erwärmt. Wenn ich die Ofentüre zu lange offen lasse, dann kühlt mir
die Gewölbedecke zu sehr aus...

Evtl. kommen morgen die 50 mm Schamotteplatten um die Höhe des Bauraums zu verringern und dann sehe ich weiter, ob es was gebracht hat...

MFG
Waidler

Autor:  Waidler [ Mi 8. Mai 2019, 19:34 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Probleme mit der Unterhitze

So endlich sind gestern die neuen Schamotteplatten eingetroffen. Ich hoffe, dass ich sie am WE zum ersten mal einsetzen kann.

Schöne Grüße
Waidler

Dateianhänge:
20190508_174322_resized.jpg
20190508_174322_resized.jpg [ 151.39 KiB | 1133-mal betrachtet ]

Autor:  Hochrheinbahner [ Do 9. Mai 2019, 11:53 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Probleme mit der Unterhitze

Hallo Waidler,
ich halte nichts von Temperatur herunter huddeln oder offener Türe , der Ofen kühlt nur an bestimmten Stellen schneller aus.
Ich heize ihn etwas früher an und lass ihn komplett geschlossen (auch den Kamin) von alleine auf die richtige Temperatur herunterkommen, bei ca 250 Grad
mache ich das Brot hinein , dann hält er ziemlich lange und hat nach dem Backen noch ca 180-190 Grad , man könnte dann noch etwas andres Backen , hab auch schon zweimal Brot gebacken .
Jeder Ofen reagiert anderst das muss man herausfinden.

Viele Grüße vom Hochrheinbahner Gerd aus dem Süden

Autor:  Waidler [ Fr 10. Mai 2019, 09:07 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Probleme mit der Unterhitze

Danke dir Gerd. Werde jetzt mal die Platten einbauen und mal anheizen und die Temperaturen überwachen! Aushudeln ist auch nicht
so meine Sache.

MFG
Waidler

Autor:  Waidler [ Di 21. Mai 2019, 20:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Probleme mit der Unterhitze

So jetzt hab ich die Platten eingebaut u. letztes Wochende gleich probiert!

Ergebnis: Der Zug des Ofens ist deutlich besser und ich finde, dass durch die großen Schamotteplatten die Hitzeverteilung
viel besser ist. Das Backergebnis ist viel besser als vorher u. die Oberhitze hat vollkommen gereicht.

MFG
Waidler

Autor:  Novum64 [ Di 21. Mai 2019, 20:31 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Probleme mit der Unterhitze

Klasse! Ziel erreicht, weiterbacken.
Glückwunsch!!!

Autor:  Siggi [ Di 21. Mai 2019, 22:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Probleme mit der Unterhitze

:gut: :gut: :gut: :drink1: :gut: :gut: :gut:

Seite 2 von 3 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/