Das Forum für Freunde, die ihr Essen im Feuer zubereiten

Kommunikation zwischen begeisterten Steinbackofenfreunden und Gleichgesinnten
Aktuelle Zeit: So 24. Jun 2018, 05:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Schwaden/Dampf
BeitragVerfasst: Mo 27. Nov 2017, 22:04 
Offline
Flammengott
Flammengott
Benutzeravatar

Registriert: So 11. Nov 2012, 12:36
Beiträge: 3733
Bilder: 289
Wohnort: Karlshuld/Grasheim
@ Siggi, Danke für deine Einschätzung zur Sprühpistole :zustimm:

_________________
Gruß Richard
Rund um den Holzbackofen :klickmich:

Wenn nur Brot da wär' zum Essen!
Zähne würden sich schon finden...


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwaden/Dampf
BeitragVerfasst: Di 28. Nov 2017, 00:25 
Offline
Flammenfürst
Flammenfürst

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 10:36
Beiträge: 912
Wohnort: Oberbergischer Kreis
uu3 hat geschrieben:
bei mir geht das so, Tür auf 200ml Wasser rein Tür zu fertig. Ich aber gerade exklusiv erfahren dass der Schelli in seinem Shop demnächst einen Schwadomaten für den Steinbackofen anbieten will.
https://bongu.de/main/Artikel/10/schwadomat
LG Ralf


Sehen sich ähnlich:

https://brotdoc.com/2016/08/21/sattmach ... omat-test/

_________________
Gruss Dietmar

Nichtstun ist besser, als mit viel Mühe nichts schaffen! - Laotse-


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwaden/Dampf
BeitragVerfasst: Di 28. Nov 2017, 22:59 
Offline
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Registriert: Do 27. Aug 2015, 11:14
Beiträge: 102
Bilder: 36
so viele Tipps - Danke.

Ich glaube ich probiere es entweder weiter mit der Sprühflasche, oder eventuell mit einer Nierenschale aus Edelstahl (mit Lavasteinen) in die ich Wasser oder Eiswürfel gebe.

der "Schwadomat" ist mir doch zu teuer und ich glaube, dass der in der Handhabung (befüllen im Ofen mit Wasser) auch nicht so optimal ist.


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwaden/Dampf
BeitragVerfasst: Mi 29. Nov 2017, 16:27 
Offline
Flammengott
Flammengott
Benutzeravatar

Registriert: So 11. Nov 2012, 12:36
Beiträge: 3733
Bilder: 289
Wohnort: Karlshuld/Grasheim
BOT hat geschrieben:
uu3 hat geschrieben:
bei mir geht das so, Tür auf 200ml Wasser rein Tür zu fertig. Ich aber gerade exklusiv erfahren dass der Schelli in seinem Shop demnächst einen Schwadomaten für den Steinbackofen anbieten will.
https://bongu.de/main/Artikel/10/schwadomat
LG Ralf


Sehen sich ähnlich:

https://brotdoc.com/2016/08/21/sattmach ... omat-test/

Ist der gleiche

_________________
Gruß Richard
Rund um den Holzbackofen :klickmich:

Wenn nur Brot da wär' zum Essen!
Zähne würden sich schon finden...


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwaden/Dampf
BeitragVerfasst: Do 30. Nov 2017, 01:01 
Offline
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Registriert: Sa 15. Jul 2017, 11:40
Beiträge: 116
Wohnort: 63674 Altenstadt
Hallo,

obwohl ich mit Backen noch nichts am Hut habe, nicht weil ich nicht will, sondern weil mein Ofen noch nicht so weit ist, möchte ich zu diesem Thema auch meinen Senf dazu geben und da ich gerne bastel ist mir folgendes durch den Kopf gegangen (wer nix von Technik am Ofen hält, sollte hier aufhören zu lesen :undwech: ):
Es wird zum Backen von Brot/Brötchen Dampf benötigt (wie lange sollte Dieser vorhanden sein?) um die Oberfläche des Backgutes geschmeidig zu halten und ein übermässiges aufplatzen/austrocknen zu verhindern. Das habe ich schon mal so in etwa kapiert.
Wenn ich mir ein dickwandiges 8er VA - Rohr nehme, Länge auf den Backofen abgestimmt, auf einer Seite am Ende ein Gewinde rein schneide (Grössse abhängig vom Düsengewinde), dort eine Nebeldüse einschraube und hinten einen Anschluss für einen 6er Schlauch ran setze, kann ich Dampf/Nebel erzeugen, so lange und so viel wie ich will.
Das einzige was ich an meinem Ofen benötige, ist eine Möglichkeit dieses Rohr mit den Düsen bei Bedarf in den Backraum zu schieben.
Bei mir kein Problem, da ich 2 kleine Klappen in der Tür habe.

Zur Erzeugung von Nebel/Dampf diese Pumpe mit 100% Einschaltdauer:

http://www.keller-pumpen-shop.de/Typ+VI ... el,i15.htm

oder so was mit nur kurzer Einschaltdauer 2min an - 2min aus:

https://www.ebay.de/itm/Pumpe-M6294-Ulk ... SwAhtZ3iqp

Und Düsen, ähnlich diesen hier:

https://www.mrs-shop.com/duesen/micro-l ... senkoepfe/

oder günstig mit Wartezeit:

https://www.ebay.de/itm/Spruhduse-Duse- ... Sw8w1X~Z5O


Und so kann das aussehen. Hier als adiabate Luftabkühlung im Hochsommer, die ich mir gebastelt habe und nur als Demo wie das Wasser zersteubt wird. Eine dieser Düsen, die bei mir aus Vollmetall sind, würde zum schwaden sicher reichen.
Das läuft mit der Keller - Pumpe, die aus einem kleinen Behälter das Wasser saugt und mit einem max. Druck von ca 15 Bar über die Düsen zersteubt. Mit ein wenig Geschick und Zeit lässt sich das für kleines Geld realisieren. Vorsicht ist geboten, bei Wasser und Elektrizität. Da gehört ein Fachmann ran. Der Durchfluss/Wassermenge lässt sich über den Düsendurchmesser bestimmen. Die Dampfmenge über eine Sekunden genaue Zeitschaltuhr oder Drucktaster zu dosieren wäre auch möglich, .

Würde das funktionieren, oder eher spinnerei? Ruhig ehrlich antworten :pfeifend:


Dateianhänge:
IMG-20170610-WA0005.jpg
IMG-20170610-WA0005.jpg [ 271.68 KiB | 615-mal betrachtet ]

_________________
Viele Grüße aus der Wetterau
Manfred


Bevor ich mich uffreech, isses mir liewer egal...
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwaden/Dampf
BeitragVerfasst: Do 30. Nov 2017, 19:59 
Offline
Flammenfürst
Flammenfürst

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 10:36
Beiträge: 912
Wohnort: Oberbergischer Kreis
Hallo Manfred,

ist überhaupt keine Spinnerei :gut:

Meine "Einspritzdüsenvariante" habe ich lange favorisiert, weil das am einfachsten für die Montage ist (Türrahmen).
Ich habe hier eine ULKA EX5, die habe ich mit knapp 0,65L/Minute gemessen und die bringt 15bar.
Ein Test mit Vergaserdüsen und mit Brennerdüsen ist nicht zu meiner Zufriedenheit verlaufen.
:danke: für den Link mit den Bewässerungsdüsen, da werde ich auch mal dranbleiben. :drink1:

Es gibt noch eine Eaton Pumpe (hat nix mit Ölpumpen zu tun, ist ein Markenname) die in Senseo verwendet wurde, die bringt 1L/Minute, kommt man aber nicht so einfach dran.

_________________
Gruss Dietmar

Nichtstun ist besser, als mit viel Mühe nichts schaffen! - Laotse-


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwaden/Dampf
BeitragVerfasst: Do 30. Nov 2017, 20:49 
Offline
"Die Flamme"
"Die Flamme"
Benutzeravatar

Registriert: Do 20. Dez 2012, 18:20
Beiträge: 4804
Wohnort: 58452 Witten
Das mit der Pumpe und der Düse finde ich eine super Idee von Euch! :respekt:

Die einzigste Frage, die bei mir noch offenbleibt ist: Wie wird das Metallrohr an die Kunststoffpumpe angeschlossen, da das Metall ja durchaus einige Hundert Grad heiß wird?

_________________
Grüße vom Siggi

Dienen heißt Leben!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwaden/Dampf
BeitragVerfasst: Do 30. Nov 2017, 23:36 
Offline
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Registriert: Sa 15. Jul 2017, 11:40
Beiträge: 116
Wohnort: 63674 Altenstadt
@ Dietmar,

welche Menge Wasser wird denn innerhalb welcher Zeit benötigt und wie lange wird geschwadet?
1 Liter Wasser ergibt ja immerhin 1673 Liter Wasserdampf und wenn die Pumpe 0,5 L/min fördert
hätte man 800 Liter Dampf im Ofen. Die Nebeldüsen gibt es mit verschiedenen Durchmessern die dann
unterschiedliche Mengen Wasser zersteuben, vorausgesetzt die Pumpe fördert genug.



@ Siggi,

es gibt da verschiedene Möglichkeiten. Das Rohr muss ja erst eingeschoben werden, wenn es benötigt wird und dann kühlt sich das ja selbst
wenn da Wasser durchgepumpt wird. Dann kann es ja auch etwas länger sein und aus dem Ofen ein Stück raus stehen, was dann das Aufheizen verhindern wird.

_________________
Viele Grüße aus der Wetterau
Manfred


Bevor ich mich uffreech, isses mir liewer egal...


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwaden/Dampf
BeitragVerfasst: Do 30. Nov 2017, 23:56 
Offline
Flammenfürst
Flammenfürst

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 10:36
Beiträge: 912
Wohnort: Oberbergischer Kreis
Siggi hat geschrieben:
Das mit der Pumpe und der Düse finde ich eine super Idee von Euch! :respekt:

Die einzigste Frage, die bei mir noch offenbleibt ist: Wie wird das Metallrohr an die Kunststoffpumpe angeschlossen, da das Metall ja durchaus einige Hundert Grad heiß wird?



Mein Plan war einen Düsenstock mit Aussengewinde im Türrahmen zu verschrauben und dann eine entsprechende Düse in ein zusatzliches Innengewinde im Düsenstock zu schrauben. Zum Düsenstock aussen führt ein Kupferrohr von dem das letzte Stück mittels Schlauch zur Pumpe führt. Die Rohrlänge beträgt in meinem Fall ca. 700mm, bis zum Ende ist das nicht mehr zu heiss für einen Schlauch.

_________________
Gruss Dietmar

Nichtstun ist besser, als mit viel Mühe nichts schaffen! - Laotse-


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwaden/Dampf
BeitragVerfasst: Fr 1. Dez 2017, 00:19 
Offline
Flammenfürst
Flammenfürst

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 10:36
Beiträge: 912
Wohnort: Oberbergischer Kreis
maschi2017 hat geschrieben:
@ Dietmar,

welche Menge Wasser wird denn innerhalb welcher Zeit benötigt und wie lange wird geschwadet?
1 Liter Wasser ergibt ja immerhin 1673 Liter Wasserdampf und wenn die Pumpe 0,5 L/min fördert
hätte man 800 Liter Dampf im Ofen. Die Nebeldüsen gibt es mit verschiedenen Durchmessern die dann
unterschiedliche Mengen Wasser zersteuben, vorausgesetzt die Pumpe fördert genug.


Bin leider kein Schwadprofi und habe das bisher immer so gemacht, dass ich einfach Wasser aus einer Trinkflasche auf den Backboden gespritzt habe, so viel, wie da mit einem fetten Spritzer rauskommt, schätze mal 150ml.
Ob ich das alles wirklich richtig verstanden habe weiss ich nicht, aber ich denke die eigentliche Dampferzeugung, soll nicht zu lange dauern, muss aber eine ausreichende Menge ergeben.
Ohne es zu wissen oder ausprobiert zu haben, stelle ich mir einen Pumpeneinsatz von max. 10 Sekunden (eher weniger) vor, dann hätte ich bei der 650ml Pumpe max.108ml im Ofen, bei der 1000ml Pumpe max.166ml.
Wenn der Schwadomaterfinder mit 30-50ml im EBO klarkommt, sollte das in meinem SBO passen, das zugeführte Wasser wird ja effektiver verdampfen als im Schwadomaten.

_________________
Gruss Dietmar

Nichtstun ist besser, als mit viel Mühe nichts schaffen! - Laotse-


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de