Das Forum für Freunde, die ihr Essen im Feuer zubereiten

Kommunikation zwischen begeisterten Steinbackofenfreunden und Gleichgesinnten
Aktuelle Zeit: Do 19. Jul 2018, 22:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Backtag
BeitragVerfasst: Mo 1. Feb 2016, 11:22 
Offline
Flammenfürst
Flammenfürst

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 10:36
Beiträge: 915
Wohnort: Oberbergischer Kreis
Mein gestriger Backtag begann so, als wenn ein Sportler vom Karriereende berichtet.
Hatte am Samstag meine drei Sauerteige angesetzt, dachte ich jedenfalls, und mich dann ins Bett geflüchtet, 05.00 Uhr sollte es ja losgehen.
Pünktlich stehe ich meinen Sauerteigen gegenüber, einer war aber nicht sauer :wirr: , hatte ich Idiot doch vergessen dem Mehl und dem Wasser vom Bauernbrot 80/20 das ASG dazuzugeben :wall: :wall:
Zunächst nach Zeitplan den Autolyseteig für's Pane Maggiore gepanscht, zwischenzeitlich bekam die Gärbox Anweisung auf 35° vorzuheizen.
Habe dann der Mehl/Wasserpampe das ASG und ca. 15g Frischhefe untergerührt( die hat laut Rezept da nix zu suchen, wollte aber Zeit aufholen) und dann ab in die Gärbox, in der Hoffnung auf Schadenbegrenzung, fünf Stunden standen zur Verfügung.

Korrekt nach Zeitplan weiter mit dem Pane Maggiore, das war gerade im Kühlschrank gelandet, der nächste Bock. Für das Brühstück vom Bauernbrot hatte ich nur noch 50g von erforderlichen 135g Altbrot :wall: :wall: . Ausser zarten Haferflocken habe ich kein anderes wasserbindendes "Material" gefunden, also rein damit.

Dann Ofen anfeuern,..... wollte nicht so richtig, saudämlicher Wind aus der falschen Richtung, zu diesem Zeitpunkt hatte ich dann eigentlich schon keine Lust mehr :pfeifend:

Nun war Zeit zum Frühstück und für eine kleine Runde mit dem Hund.

Der Sauerteigtopf für das Bauernbrot war zur Mischzeit dann doch noch so voll geworden wie im Normalfall, roch aber nicht so lecker, die Hefe kam durch. Der Ablauf bis zum ersten Einschiessen (Bauernbrot) verlief dann o.b.V.

Diesmal wollte ich ausnahmweise mal keine verbrannten Brotunterseiten haben und habe etwas verhaltener geheizt, perfekte Voraussetztungen für den ersten Schuss.

Das Bauernbrot wurde farblich perfekt, von Verbrennungen keine Spur, ist aber etwas weiter auseinandergelaufen und dementsprechend flacher geworden als sonst.
Kruste, Krume perfekt, das Brot klebt (das liebe ich) auch mehr als sonst und der Geschmack ist kräftiger und intensiver.
Frage an die Profis: woran liegt das?
Kann der Sauerteigunfall den Geschmack positiv beeinflussen?


Für das folgende Kreuzerbrot war der Ofen dann nicht mehr heiss genug, habe die vorgegebene Backzeit deutlich überschritten und den Broten bei Oberhitze im EBO noch etwas Farbe verleihen können.
Auch hier Krume perfekt, Geschmack sehr lecker, Kruste nicht so rösch.

Für das Pane Maggiore dann noch mal nachgeheizt, die Burschen hatten ihre Gärkörbe durch Überquellen schon teilweise verlassen.
Hier hat dann alles funktioniert, Kruste, Krume perfekt, und der Geschmack immer wieder eine wahre Gaumenfreude!

Um 18.00 Uhr war dann auch die Küche wieder sauber und ein anstrengender Tag ist doch noch sehr zufriedenstellend verlaufen.

Die Backerei....sie lebe hoch :drink1:

_________________
Gruss Dietmar

Nichtstun ist besser, als mit viel Mühe nichts schaffen! - Laotse-


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de