Das Forum für Freunde, die ihr Essen im Feuer zubereiten

Kommunikation zwischen begeisterten Steinbackofenfreunden und Gleichgesinnten
Aktuelle Zeit: Do 19. Sep 2019, 11:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 95 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Was für Holz zum Anheizen?
BeitragVerfasst: Di 3. Jan 2012, 20:38 
Offline
Meister der Nüsse 2015
Meister der Nüsse 2015
Benutzeravatar

Registriert: Di 29. Nov 2011, 09:22
Beiträge: 6848
Bilder: 3
Wohnort: Deutschland + Spanien
Ich habe eine Hütte in Lilienthal, die ich so gerne verkaufen möchte. Aber die Unterhaltskosten sind heute definitiv ein Verkaufsargument.

Beheize das Haus mit einer Ölheizung und Fußbodenheizung. Brauche aber in den Übergangszeiten (Trägheit der Fußbodenheizung) immer mal wieder den extra installierten Specksteinofen. Das ist ein geniales Teil!

Also wer neu baut sollte auf alle Fälle die Energie (die garantiert immer teurer wird) im Auge behalten.

Mein Nachbar hat auch auf Festbrennstoff-Kombi mit Pellets und Solar umgerüstet.

Ich will und kann da kein Geld mehr investieren und hoffe, daß ich die Hütte dieses Jahr verkauft bekomme. Dann geht es zurück ins Saarand und es wird noch ein letztes Mal - aber richtig - gebaut.

Weiß jemand einen der das will?Ich zahle gerne eine Vermittlungsprovision.

_________________
mein Blog


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was für Holz zum Anheizen?
BeitragVerfasst: Di 3. Jan 2012, 23:17 
Offline
Flammenfürst
Flammenfürst
Benutzeravatar

Registriert: Mo 19. Sep 2011, 08:19
Beiträge: 686
Ich habe im Keller einen Scheitholz-Pellets-Kombiofen. Im Schnitt verheizen wir ca. 4t Pellets und 5 Raummeter Holz in einer Saison. Unsere Hütte wurde Anfang der 80er errichtet und ist nicht gerade klein, dafür ist der Verbrauch vermutlich ganz ok.

Aja eine Solarthermianlage (20m²) :pfeifend: habe ich auch noch. Aber irgendwie scheint im Winter hier keine Sonne. ;)

Als IT-ler überwacht man so etwas natürlich per Computer. 8) Heute hat seit Wochen die Sonne ein wenig geschienen.


Dateianhänge:
owfs_temp_10_solar-month.png
owfs_temp_10_solar-month.png [ 20.4 KiB | 3076-mal betrachtet ]

_________________
Ich backe, also bin ich.
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was für Holz zum Anheizen?
BeitragVerfasst: Mi 4. Jan 2012, 07:33 
Offline
Flammenfürst
Flammenfürst
Benutzeravatar

Registriert: So 30. Okt 2011, 19:02
Beiträge: 695
Wohnort: Hutzfeld / Ostholstein
Ottis Eicher hat geschrieben:
Hallo Jörn,

wir haben vor 5, oder sind es schon sechs, Jahren neu
gebaut und wollten erst eine Gasheizung einbauen, doch
ich habe mir die Rechnung meiner Mutter mal angesehen
und das ging gar nicht!

Den Zähler bezahlen und eine Anschlußgebühr von 1200,-€,
das war mir zu viel.

Ich bin viel rum gefahren und habe mir alles mögliche angesehen
und angehört. Mein Verwandter ist Heizungsbauer und hat einen
gut gehenden Betrieb und der gab mir den Tipp mit den Pellets.

Wir könnten die Kosten noch weiter senken, doch dann brauchten
wir einen Kaminofen mit Wassertasche, der könnte auch noch in den
Heizkreislauf eingeschläust werden, dann würde ich bestimmt alle
drei Jahre erst neue Pellets brauchen. Vorgesehen zum Einbau ist
das, doch solange der Mörso ganz ist bleibt es so wie es jetzt ist.

Ich wurde viel belächelt mit der Anlage, doch meine Arbeitskollegen
haben teilweise 1300,-€ und mehr nur fürs heizen bezahlt, die sind
alle sehr ruhig geworden. Mir war nur wichtig das es eine Anlage ist
die schon sehr oft im Gebrauch war und somit schon ausgereift war.


Hallo Ottis Eicher,

vor der Überlegung stand ich vor 1 1/2 Jahren als wir unser Haus aus dem Jahre 1964 gekauft hatten, Ölbeheizt und ein Kaminofen im EG war vorhanden. Da ich aber schon in der vorigen Wohnung einen schönen 100jahre alten Kachelofen(Speicherofen) selbst eingbaut hatte wollte ich hier noch mehr mit Holz machen. Also Holzvergaser samt 3600l Pufferspeicher in kompletter Eigenleistung eingebaut. Die Puffer reichen im Winter(letztes Jahr -15° und Wind) locker für 24 Std. also kann ich nach der Arbeit den Kessel anheizen. Bei dem jetzigen Winter heize ich alle 2 Tage. Ich muss dazu sagen das ich aber auch das ganze Haus samt Keller beheize. Als Notreserve ist aber die Olhzg. geblieben da ich einen 4 Jahren alten 750L Tank geschenkt bekommen hatte, sonst wäre sie weg gewesen, gelaufen ist sie aber bisher nur mal im Sommer für WW weil ich zu Faul zum heizen war.

Aber interessant das hier schon zwei Pelletheizer sind, bei mir in der Gegend ist das noch eher selten. Stückholz ist hier mehr vertreten. Was habt ihr für Kessel? Meiner ist ein billiger Vigas aber ein wenig getunt, Lambda usw. Kann auch ein verücktes Hobby sein :pfeifend:

@Exe,
so eine Art der Überwachung habe ich auch, aber die zeigt mir die Verbrennung meines Holzvergasers an, ist genial.

Gruß Jörn

_________________
Viele Grüße Jörn

Lehmofen


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was für Holz zum Anheizen?
BeitragVerfasst: Mi 4. Jan 2012, 09:41 
Offline
Flammenfürst
Flammenfürst
Benutzeravatar

Registriert: Mo 19. Sep 2011, 08:19
Beiträge: 686
Farmer3s hat geschrieben:
Aber interessant das hier schon zwei Pelletheizer sind, bei mir in der Gegend ist das noch eher selten.

Ich würde behaupten, dass hier in der Gegend nicht viele Pelletöfen stehen. Bei Neubauten basteln ja viele mittlerweile entweder an Passivhäusern oder haben irgendwas mit Wärmepumpen am Start. Ich habe den Kombiofen eingebaut, weil in der Hütte vorher nur ein Kachelofen war. Sprich im Wohnzimmer ist man gestorben so warm war es und im Schlafzimmer hatte man fast Eisblumen am Fenster. Das ist nichts was man im Jahr 2012 noch haben will.

Farmer3s hat geschrieben:
Stückholz ist hier mehr vertreten.

Ich komme einfach an Stückholz, aber mir war das Handling bei einer reinen Stückholzheizung zu aufwändig. Mir reicht es schon, die 5 Raummeter pro Jahr ofenfertig in den Keller einzuwerfen. Man könnte mich faul nennen, ich fülle meine Freizeit lieber mit anderen Dingen. :compy:

Farmer3s hat geschrieben:
Was habt ihr für Kessel? Meiner ist ein billiger Vigas aber ein wenig getunt, Lambda usw. Kann auch ein verücktes Hobby sein :pfeifend:

http://www.grimm-heizung.de/1/2000/2959 ... index.html


Farmer3s hat geschrieben:
@Exe,
so eine Art der Überwachung habe ich auch, aber die zeigt mir die Verbrennung meines Holzvergasers an, ist genial.

Aktuell messe ich nur die Temperaturen. Ist alles selbst zusammengebastelt. In Zukunft möchte ich noch einige andere Dinge erfassen, wie z. B. den Pelletfüllstand und den Zustand der Pumpen. Irgendwie klaut mir aber ein anderes Hobby gerade meine Zeit...


Dateianhänge:
owfs_temp_10_oven-day.png
owfs_temp_10_oven-day.png [ 29.04 KiB | 3069-mal betrachtet ]
owfs_temp_10_buffer-day.png
owfs_temp_10_buffer-day.png [ 34.83 KiB | 3069-mal betrachtet ]

_________________
Ich backe, also bin ich.
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was für Holz zum Anheizen?
BeitragVerfasst: Mi 4. Jan 2012, 10:23 
Offline
Flammenkönig
Flammenkönig
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Jul 2011, 12:28
Beiträge: 1433
Hallo,

wir habe ca. 170 qm Wohnfläche und im Bad eine Heizung mit Fußbodenrücklauf.
Diese Heitung ist immer im Herbst Winter auf 2 und der Raum, der immer
beheizt wird. Alles andere nur auf Bedarf. Fusbodenheizung war für uns zu träge
das wir sehr unregelmäßig nach Hause kommen und auch ein Allergieproblem haben.

Die Kollektorfläche hat 8qm und im Sommer ist das WW heißer als im
Herbst Winter, man muss aufpassen das man sich beim Duschen nicht verbrennt.
Der Pufferspeicher hat 650L, es passte kein größerer Speicher in den Raum.

Der Ofen ist ein ÖKOFEN 15 KW und für uns ausreichend. Der Pufferspeicher
ist von Weißhaupt.

Wir haben bisher nur gute Erfahrungen mit der Anlage gemacht. Pellets
kommen aber nur DIN Plus in den Tank/Lager und keine Hartholzpellets.

_________________
Gruß aus dem Sauerland

Ottis Eicher


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was für Holz zum Anheizen?
BeitragVerfasst: Di 6. Mär 2012, 19:45 
Offline
Meister der Nüsse 2015
Meister der Nüsse 2015
Benutzeravatar

Registriert: Di 29. Nov 2011, 09:22
Beiträge: 6848
Bilder: 3
Wohnort: Deutschland + Spanien
@exe
hat mich da ja auf eine Idee gebracht und ich halte nun beim Strandspaziergang die Augen auf.

Heute habe ich mein 1.. Kunstwerk aus Strandholz gemacht. Nur bei der Schlange habe ich etwas den Dremel angesetzt, sonst wäre es zu abstrakt gewesen. Nun fehlt mir nur noch ein kleiner Holzapfel. Vielleicht so einer der mit Raumduft "Apfel" oder "Eva" behaftet ist.

Das Kunstwerk seht Ihr hier:
Dateianhang:
Dateikommentar: Unten steht der Baum auf einem Schwemmholz.
1st-temptation.jpg
1st-temptation.jpg [ 164 KiB | 2934-mal betrachtet ]


Das weiße ist Holzleim, der wird noch transparent.

Unten ist die Schlange mit dem Ampfel.


Dateianhänge:
Dateikommentar: Detail mit Schlange. Der Apfel wird noch anders.
SDC11918.jpg
SDC11918.jpg [ 98.93 KiB | 2932-mal betrachtet ]

_________________
mein Blog
Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was für Holz zum Anheizen?
BeitragVerfasst: Di 6. Mär 2012, 20:34 
Offline
Schamottetycoon
Schamottetycoon
Benutzeravatar

Registriert: Di 2. Nov 2010, 16:46
Beiträge: 13769
Bilder: 366
Wohnort: Herten, i. Westf.
Hardy, bleib aus der Sonne raus! :muah: :muah: :muah:

_________________
Bild
... weil hausgemachtes einfach besser ist ...


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was für Holz zum Anheizen?
BeitragVerfasst: Di 6. Mär 2012, 22:37 
Offline
Flammenfürst
Flammenfürst
Benutzeravatar

Registriert: Mo 19. Sep 2011, 08:19
Beiträge: 686
Na das hat doch schon was. Der Kommentar von Mausi eben war noch leicht kritisch, da geht noch was. ;)

_________________
Ich backe, also bin ich.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was für Holz zum Anheizen?
BeitragVerfasst: Di 6. Mär 2012, 23:26 
Offline
Meister der Nüsse 2015
Meister der Nüsse 2015
Benutzeravatar

Registriert: Di 29. Nov 2011, 09:22
Beiträge: 6848
Bilder: 3
Wohnort: Deutschland + Spanien
@Steini,
nimm das sofort zurück
:boing:

Heute wollt ich soviel machen und irgendwie ist es mir nicht von der Hand gegangen. Es war windig und kalt! Da kommt man schon mal auf andere Ideen.
:frage:

_________________
mein Blog


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was für Holz zum Anheizen?
BeitragVerfasst: Mi 7. Mär 2012, 13:33 
:tach: :tach:




Hallo Hardy!


Das mit der Schlange gefällt mir. :applaus:


Was machst du als nächstes, vielleicht eine Hexe auf einem Besen? :frage: :rofl: :durst: :undwech:


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 95 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de