Das Forum für Freunde, die ihr Essen im Feuer zubereiten

Kommunikation zwischen begeisterten Steinbackofenfreunden und Gleichgesinnten
Aktuelle Zeit: Mo 24. Feb 2020, 03:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 97 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 10  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa 19. Jan 2019, 21:27 
Offline
Einheizer
Einheizer

Registriert: Mi 9. Jan 2019, 15:43
Beiträge: 49
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Hallo, ich habe noch kein Tür da, weil ich mich noch nicht entscheiden konnte, zwecks Größe und Material.
Habe aber schon einige in der engeren Auswahl. Hänge mal Bilder an.
Den Ascheschacht wollte ich davor bauen, da ich Befürchtungen habe,zwecks Wärmeverlust und falsch Luft ziehen.
Die Luftzufuhr will ich eigentlich über die Tür regeln.

Wie bekommst du deine Ascheschacht dicht,zwecks Wärmeverlust und falscher Luft ziehen?


Zu der Ofengröße : Der Backraum ist 92 cm breit ( + 11,4 cm rechts und 11,4 cm links Schamottbogen / Dämmung rechts ,links 30cm + 2 x 10 cm Klinker rechts und links ergibt ungefähr 165cm )
Backraumlänge ( 127 cm + 2 x 11,4 cm Schamottbogen + 15 cm Dämmung hinten und 3 cm Dämmung vorn + 10 cm Klinker vorn und 10 cm hinten ergibt
ungefähr 188 cm).


Hoffe habe nichts vergessen,berichtigt mich bitte , wenn etwas fehlt !

Grüsse Daniel


Dateianhänge:
Bild 4.jpg
Bild 4.jpg [ 35.26 KiB | 1692-mal betrachtet ]
Bild 3.jpg
Bild 3.jpg [ 27.67 KiB | 1692-mal betrachtet ]
Bild 2.jpg
Bild 2.jpg [ 26.15 KiB | 1692-mal betrachtet ]
Bild 1.jpg
Bild 1.jpg [ 35.12 KiB | 1692-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Mo 21. Jan 2019, 16:57 
Offline
Einheizer
Einheizer

Registriert: Mi 9. Jan 2019, 15:43
Beiträge: 49
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Hallöchen allerseits!!!

Kann mir nochmal jemand weiterhelfen,zwecks Stahlofentür,oder doch lieber gusseiserne Tür?

Wie bekommt man den Ascheschacht dicht,wenn er im inneren des Backofens ist?
Zwecks falscher Luft ziehen und Wärmeverlust?


Grüße Daniel


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Mo 21. Jan 2019, 20:42 
Offline
Flammen-Tycoon
Flammen-Tycoon
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Okt 2017, 12:42
Beiträge: 475
Wohnort: Berlin
Hallo Daniel

Du stehst vor dem gleichen Problem wie ich, mit dem Ascheschacht.
Meine Planung ist die das ich in den Boden eine Öffnung schneide und dann einen Schamottestein genau anpasse.
In den Schamottestein will ich dann einen Metallbügel einarbeiten zum raus heben. Dadurch wird es nicht viel Wärmeverlust geben und Nebenzug versuche ich durch den Aschekasten einigermaßen zu vermeiden.

Bei der Tür sehe ich es eher so das was gefällt wird genommen und was die Chefin an Kohle locker macht.
Deine Türen habe ich auch im Netz gesehen, bin da auch noch hin und her gerissen.
In dem Jahr seit ich Plane habe ich so viele verschiedene Türen gesehen, vom Holzbrett was immer nass gemacht wird bis zur doppelten Stahltür die 4 teillig ist so das man je nach Wunsch die Pizzaklappe öffnen kann oder die 2 Türen für Brot und wenn das Schwein oder Schwiegermutter rein soll die ganz große Tür.
Aber da habe ich noch Zeit da ich seit August Baustopp hab.

Gruß Rene

_________________
Fange nur DAS was du auch Essen kannst !!!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2019, 20:51 
Offline
Einheizer
Einheizer

Registriert: Mi 9. Jan 2019, 15:43
Beiträge: 49
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Danke René ,werd es mal mit deiner Bauweise für den Ascheschacht überdenken,vielleicht leg ich
ihn doch in den Brennraum.

Was denkt ihr, wieviel Säcke Schamottmörtel benötigt man ungefähr für
250 Schamottesteine?


Grüße Daniel


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Mi 23. Jan 2019, 08:48 
Offline
Schamottetycoon
Schamottetycoon
Benutzeravatar

Registriert: Di 2. Nov 2010, 15:46
Beiträge: 13822
Bilder: 366
Wohnort: Herten, i. Westf.
Legolas hat geschrieben:
Danke René ,werd es mal mit deiner Bauweise für den Ascheschacht überdenken,vielleicht leg ich
ihn doch in den Brennraum.

Was denkt ihr, wieviel Säcke Schamottmörtel benötigt man ungefähr für
250 Schamottesteine?


Grüße Daniel


Kommt darauf an, wie breit du die Fugen ausbildest. :frage:
Wenn du keilförmige Steine verwendest und Pressfugen anstrebst, wirst du wahrscheinlich mit 25 kg Mörtel auskommen.

_________________
Bild
... weil hausgemachtes einfach besser ist ...


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Mi 23. Jan 2019, 11:53 
Offline
Einheizer
Einheizer

Registriert: Mi 9. Jan 2019, 15:43
Beiträge: 49
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Hallo steini!!
Habe nur normale Schamottesteine.Muss man unbedingt Keilsteine verwenden?
Habe mal gehört,das die Fugen bei der Leibung eines Steinbogens nicht
Kleiner sein darf ,als 0.5 cm und die Fugen des Bogenrückens nicht größer
sein sollten als 2 - 3 cm. Ist das so richtig?


Gruß Daniel


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Mi 23. Jan 2019, 12:57 
Offline
"Die Flamme"
"Die Flamme"
Benutzeravatar

Registriert: Do 20. Dez 2012, 17:20
Beiträge: 5073
Wohnort: 58452 Witten
Legolas hat geschrieben:
Hallo steini!!
Habe nur normale Schamottesteine.Muss man unbedingt Keilsteine verwenden?
Habe mal gehört,das die Fugen bei der Leibung eines Steinbogens nicht
Kleiner sein darf ,als 0.5 cm und die Fugen des Bogenrückens nicht größer
sein sollten als 2 - 3 cm. Ist das so richtig?


Gruß Daniel



Hallo lieber Daniel, das ist alles relativ!
Letztendlich kannst Du machen was Du willst, bist allerdings auch selbst dafür verantwortlich. Wenn es schief geht teile bitte Deine Erfahrungen.


Ich habe Keilsteine und keinen Mörtel, sondern Kleber verwendet, der nur eine fertige schwarze Pampe im Eimer war.
Vorteil: Keilsteine geben die Krümmung vor und die Fuge konnte ich kleiner als 1mm machen. Dadurch habe ich nur sehr wenig Kleber verbraucht.
Ich habe einen angebrochenen Eimer, mit ca. 5kg Kleber geschenkt bekommen, damit habe ich die gesamte Kuppel verklebt!!!

_________________
Grüße vom Siggi

Dienen heißt Leben!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Mi 23. Jan 2019, 13:01 
Offline
"Die Flamme"
"Die Flamme"
Benutzeravatar

Registriert: Do 20. Dez 2012, 17:20
Beiträge: 5073
Wohnort: 58452 Witten
Rene hat geschrieben:
Hallo Daniel

Du stehst vor dem gleichen Problem wie ich, mit dem Ascheschacht.
Meine Planung ist die das ich in den Boden eine Öffnung schneide und dann einen Schamottestein genau anpasse.
In den Schamottestein will ich dann einen Metallbügel einarbeiten zum raus heben. Dadurch wird es nicht viel Wärmeverlust geben und Nebenzug versuche ich durch den Aschekasten einigermaßen zu vermeiden.

Bei der Tür sehe ich es eher so das was gefällt wird genommen und was die Chefin an Kohle locker macht.
Deine Türen habe ich auch im Netz gesehen, bin da auch noch hin und her gerissen.
In dem Jahr seit ich Plane habe ich so viele verschiedene Türen gesehen, vom Holzbrett was immer nass gemacht wird bis zur doppelten Stahltür die 4 teillig ist so das man je nach Wunsch die Pizzaklappe öffnen kann oder die 2 Türen für Brot und wenn das Schwein oder Schwiegermutter rein soll die ganz große Tür.
Aber da habe ich noch Zeit da ich seit August Baustopp hab.

Gruß Rene


Hallo Ihr Lieben.......

Es braucht keinen Ascheschacht um einen SBO zu betreiben!!!!!!
Nach meiner Meinung ist das überflüssige Pillepalle :betteln: :rofl: :betteln:

_________________
Grüße vom Siggi

Dienen heißt Leben!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Mi 23. Jan 2019, 15:42 
Offline
Einheizer
Einheizer

Registriert: Mi 9. Jan 2019, 15:43
Beiträge: 49
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Hallo Siggi!
Dachte immer das man die Fugen zwischen den Schamottesteinen nicht zu eng wählen darf,zwecks Ausdehnung?
Da hab ich mich anscheinend geirrt.
Da bin ich immer wieder froh , hier bei euch gelandet zu sein!!!

Was ist das für Kleber den du benutzt hast ?
Wollte mir eh einen Nassschneider für Steine ausleihen,da kann ich die Steine doch bestimmt
als Keil schneiden!!!
Wollte diesen Schamottmörtel Monolith E nehmen!!

Grüße Daniel


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Mi 23. Jan 2019, 17:32 
Offline
"Die Flamme"
"Die Flamme"
Benutzeravatar

Registriert: Do 20. Dez 2012, 17:20
Beiträge: 5073
Wohnort: 58452 Witten
Legolas hat geschrieben:
Hallo Siggi!
Dachte immer das man die Fugen zwischen den Schamottesteinen nicht zu eng wählen darf,zwecks Ausdehnung?
Da hab ich mich anscheinend geirrt.
Da bin ich immer wieder froh , hier bei euch gelandet zu sein!!!

Was ist das für Kleber den du benutzt hast ?
Wollte mir eh einen Nassschneider für Steine ausleihen,da kann ich die Steine doch bestimmt
als Keil schneiden!!!
Wollte diesen Schamottmörtel Monolith E nehmen!!

Grüße Daniel


Hallo Daniel, wenn ich ehrlich sein soll, und darum bemühe ich mich, weiß ich den Namen nicht!
Ich konnte Ihn noch nicht einmal aussprechen, weil es ein Ausländisches Produkt war und ich noch nicht einmal englisch kann!

_________________
Grüße vom Siggi

Dienen heißt Leben!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 97 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 10  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de