Das Forum für Freunde, die ihr Essen im Feuer zubereiten

Kommunikation zwischen begeisterten Steinbackofenfreunden und Gleichgesinnten
Aktuelle Zeit: Sa 19. Okt 2019, 03:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 53 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: In unsere Außenküche soll ein SBO
BeitragVerfasst: Do 15. Sep 2016, 23:43 
Offline
Durchglüher
Durchglüher
Benutzeravatar

Registriert: Mi 14. Sep 2016, 08:59
Beiträge: 97
Wohnort: Bei Berlin
Moin moin,

Wie ja bereits in der kurzen Vorstellung erwähnt, möchten wir uns im Rahmen des Baues unserer Außenküche auch einen Steinbackofen bauen.

Das ist zur Zeit unsere Baustelle:

Dateianhang:
20160910_193511.jpg
20160910_193511.jpg [ 332.65 KiB | 5433-mal betrachtet ]


vergangenes Wochenende haben wir den höheren Teil der Arbeitsplatte betoniert:

Dateianhang:
20160911_100230.jpg
20160911_100230.jpg [ 272.9 KiB | 5433-mal betrachtet ]


Optisch würden wir gerne das angestrebte Tunnelgewölbe (es kann aber auch eine Kuppel werden) noch sehen. Also eine Lage Steine, dann die Isolation und den Putz mit Hasendraht. Den Außenputz wiederum grob mit Edelputz oder nur mit Farbe überstreichen.

Ich dachte an eine Basisfläche von 100cm x 120cm, was sich aber bereits als zu klein erwiesen hat, dazu aber später.

So in der Art stelle ich mir den Aufbau vor:

Dateianhang:
HBO Erste Skitze.JPG
HBO Erste Skitze.JPG [ 118.54 KiB | 5433-mal betrachtet ]


und da soll er hin:

Dateianhang:
montage.jpg
montage.jpg [ 240.06 KiB | 5433-mal betrachtet ]


Als Backfläche habe ich für uns (zwei Personen Haushalt) eine Größe von 60cm x 80cm für "ausreichend" angenommen. Das ist eine Größe in der wir 2 Pizzen samt Feuer unterbringen, fünf Pizzen ohne Feuer und danach noch genug Brot, Gebäck, Fleisch, Dörrobst, Kräuter und Brennholz backen, garen und trocknen können.

Somit ist der Nutzungszweck ja bereits umrissen, wir möchten den Allroundofen bauen.

Der technische Aufbau ist mir durch tagelanges Foren lesen wohl geläufig, hier aber mal meine Erkenntnisse von unten nach oben:

- Fundamente und Wände für den Unterbau (sind bereits fertig).
- Darauf kommt eine Basisplatte aus Beton, ca. 8-10cm stark und gut armiert (2x Q 524A).
- Eine "Trennschicht" gegen aufsteigende Feuchtigkeit, z.Bsp. Dichtschlämme.
- Gefolgt von der Isolationsschicht.
- Dann die Speicherschicht
- Und zum Schluss der eigentliche Backraumboden, schwimmend verlegt.

Nun der Wandaufbau von innen nach außen:

- Backraum
- Speicherschicht
- Isolationsschicht
- Putz

Ich habe hier absichtlich keine Materialien erwähnt, weil ich die gerne mit euch erarbeiten möchte. Ich will hier nicht das Rad neu erfinden, wenn mir einer sagt mach das So, So, So und so. Dann klappt das mit dem Verhältnis Ober- zu Unterhitze über 18 Stunden, dann werde ich das so machen. (aber nur wenn ich eine Adresse bekomme, bei der ich mich beschweren kann :beob: )

Grundsätzlich habe ich "herausgefunden", dass es eine "Low Budget Lösung" und eine "High End Lösung" gibt.

Low Budget:
Auf Ytong folgt Kalksandstein und ein Schamotteboden. Im Wandbereich hochkant (6,4cm) gestellte Vollziegel, Isolierung aus Steinwolle und dann verputzen.

High End:
Foamglas gefolgt von Schamotteziegeln, darauf Schamotteplanplatten. Die Wände aus liegenden (12,5cm) Schamottesteinen, Foamglas und dann Putz.

(Unterschied??? dauert länger zum anheizen und braucht mehr Holz, hält aber auch länger die Hitze.
Mir reicht es, wenn ich vormittags starte, das er über Nacht noch Restwärme hat... .)

Und dann gibt es da natürlich noch die Zwischenmöglichkeiten, genau die streben wir eigentlich an. ;)

Ich dachte an:
- Betonbasisplatte ca. 10cm.
- Dichtanstrich aus 5mm Dichtschlämme.
- 11,5er Ytongplatten verklebt.
- 11,5er Kalksandstein Plansteine verklebt.
- Auf den Ytong das Gewölbe aus 6,4cm stehenden Schamotteziegeln gemauert,
- Innen den Backboden aus 3 cm. nachgepressten Schamotteplatten schwimmend verlegt.
- 10cm 1.000° Isolierwolle.
- Hasendraht als Putzträger.
- 3cm Putz mit einem Endanstrich.

Stimmt hier das Verhältnis der Bodenspeichermedien zu den Wandstärken? Oder sollte ich auf die KS -Platten verzichten und nur 4-5cm Schamotteplatten auf den Ytong legen?

Den Themenkreis Türe, Ascheklappe und Kamin stelle ich mir so vor:
Die Türe wollte ich von dem eigentlichen Gewölbe entkoppeln. Also eine zweite Mauer vor das Gewölbe stellen, in dem die Türe eingebaut wird.
In den Ytong unterhalb der Türe würde ich gerne eine Ascheschublade einbauen. Tür auf, Schublade auf, Asche rein, Tür und Schublade wieder zu.

So stelle ich mir das vor:

Dateianhang:
HBO.JPG
HBO.JPG [ 173.38 KiB | 5433-mal betrachtet ]


Kamin... Kamin... Kamin. Ich habe einige Ideen, aber keine echte Lösung.

Da ich nicht durch das Dach möchte, sollte er also hinten sein.
Aufgrund der Rauchentwicklung im Back Raum sollte aber wohl der Rauchabzug im Gewölbe im ersten Drittel nach der Türe sein?
Demnach müsste ich einen Fuchs von vorne nach hinten mauern. Das wiederum bedeutet das die Zuluft in der Anheizphase von hinten kommen sollte. Alles recht kompliziert.
Lieber wäre mir eine Lösung, Tür mit Luftschlitzen unten, Kamin hinten aus der Rückwand raus und gut ist. Funktioniert das???
Beim Kamin selber dachte ich an doppelwandiges 150er Edelstahlrohr, 1,5m über das Gewölbe hinaus.

Nun komme ich zurück zu der Größe der Grundplatte:

Die Tiefe reicht auf keinen Fall, da habe ich aber auch Platz mich nach hinten zu erweitern, also kein Problem.
In der Breite ist der Meter aber so ziemlich das Maximum. Würde rechnerisch bedeuten:
- 60cm Backraum
- 2x 6,4cm Schamotte
- 2x 10cm Isolation
- 2x 3,5 cm Putz
= 99,8cm, passt.

Entscheide ich mich für das liegende Format:
- 60cm Backraum
- 2x 12,5cm Schamotte
- 2x 10cm Isolation
- 2x 3cm Putz
= 111cm, ist einfach zu breit.

Das waren jetzt meine Überlegungen, die ich so in den vergangenen Wochen gesammelt habe.

Unser Ziel ist es einen "funktionierenden" Ofen zu bauen, der im Verhältnis Ober- zu Unterhitze passt und einen kompletten Backtag von Pizza über Brot, Gebäck, Braten, Kräuter oder Obst bis hin zur Brennholztrocknung durchhält.
Nicht breiter als 100cm wird, den Kamin hinten hat und als Tunnelgewölbe mit einer Lage Steine auskommt.

Wenn wir das gemeinsam konstruiert bekommen, bin ich happy. :sabbern:

Danke schon mal im Voraus
Jacky

*edit* = Bilder hinzugefügt


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Fr 16. Sep 2016, 08:17 
Offline
Flammenfürst
Flammenfürst
Benutzeravatar

Registriert: Sa 5. Sep 2015, 15:33
Beiträge: 674
Wohnort: Siegen
Schöne Baustelle, das wird was!!
Alles habe ich jetzt nicht gelesen, aber wer sich so mit dem Bau
eines Steinbackofen beschäftigt, der wird das locker schaffen.
:mmeinung:
Weiter so!!

_________________
Nodda ! Gruß Rolf

Wenn du weist was du tust, kannst du tun was du willst.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Fr 16. Sep 2016, 12:01 
Offline
Flammenkönig
Flammenkönig

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 10:36
Beiträge: 1059
Wohnort: Oberbergischer Kreis
Bienenrolli hat geschrieben:
Alles habe ich jetzt nicht gelesen, aber wer sich so mit dem Bau
eines Steinbackofen beschäftigt, der wird das locker schaffen.


Das sehe ich auch so :zustimm:

Was ich gelesen habe ist das geplante Bodenmass 80x60, ausreichend für zwei Personen..........................
Das habe ich auch gedacht, heute ärgere ich mich darüber den Ofen nicht etwas grösser gebaut zu haben.

_________________
Gruss Dietmar

Nichtstun ist besser, als mit viel Mühe nichts schaffen! - Laotse-


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Fr 16. Sep 2016, 20:52 
Offline
Flammengott
Flammengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Mär 2013, 20:03
Beiträge: 5333
Bilder: 0
Wohnort: Blomberg
ein Mamutprojekt ... :wirr:

Habe eben auch nicht alles lesen können ... hole ich aber nach ... und dann kann man evtl. noch Tipps geben :) :zustimm:

_________________
Vielen Dank & viele Grüße
Fabian


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Fr 16. Sep 2016, 21:33 
Offline
Flammenfürst
Flammenfürst
Benutzeravatar

Registriert: Di 4. Sep 2012, 20:29
Beiträge: 919
Bilder: 291
Das ist ja eine Großbaustelle. :respekt:

Ich würde an Deiner Stelle für die Grundfläche des Ofens in der Breite auf jeden Fall mehr als 1 m einplanen. 60x80 cm Backfläche wäre mir zu klein. Wenn Du die Fläche vergrößerst ist es praktischer wenn der Ofen etwas breiter ist als wenn er noch tiefer wird. Also besser 1,4 bis 1,5 m Breite der Grundfläche einplanen. Mit der Obergrenze von 1m machst Du Dir die Sache unnötig kompliziert, wenn ich mir die Platzverhältnisse auf den Fotos so ansehe...

Grüße,
ovi


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Fr 16. Sep 2016, 23:08 
Offline
Durchglüher
Durchglüher
Benutzeravatar

Registriert: Mi 14. Sep 2016, 08:59
Beiträge: 97
Wohnort: Bei Berlin
Ja, mit der Größe das ist so eine Frage... . Ich habe mir heute mal das Gewölbe mit 60cm. Breite hingelegt und fand es grenzwertig. Frauchen meinte spontan "das reicht" (oder mehr so mit einem leichten Unterton "meinst du nicht, das der so ok ist?")

Nun ist es ja nicht die einzige "Kochstelle" in unserer Außenküche, nein es ist Nummer 9 :pfeifend:

- Gasgrill
- Beefer
- 1x Gasherd (Wokfeld)
- 2x Induktionsherd
- Keramikgrill
- Smoker
- Schwenkgrill über Feuerstelle
- Dutch Oven mit Tisch
und
- Der zu bauende SBO

Das verbreitern wäre zwar bautechnisch problemlos machbar, auch der Platz unter dem Dach würde reichen, aber ich hätte dann meinen Smoker halb im Regen stehen. Der sollte eigentlich noch rechts daneben passen.

Wenn ich den SBO als Einzelobjekt bauen würde, wäre er sicher größer, aber so?

Ich habe mich bei der Planung ein wenig an den Häussler Bausätzen orientiert. Der 4/6 mit 60cmx70cm für 5-8 Brote und der
6/8 mit 60cmx100cm für 8-12 Brote. Dann habe ich geschaut welche Bodenplatten ich bekomme und habe mir mit 6x 40cmx20cm eben den Boden von 60cmx80cm ausgedacht... .
Dazu kam, das uns dieser einfache aber durch seine Schlichtheit sehr schöne Ofen gut gefallen hat:

https://www.grillsportverein.de/forum/t ... ns.193414/

Folgenden Kompromiss könnte ich mir noch vorstellen:

Den Backraum auf 70cm verbreitern, als Gewölbe dann 2x stehende 6,4cm Schamottsteine, 2x Isolation mit verdichteten Steinwolleplatten (Isover Protect BSP - 100 Brandschutzplatte) oder sogar Schaumglas 50mm, wenn das besser ist (ich meine aber, das Steinwolle die besten Wärmedämmwerte bringt??) und dann ca. 3,5cm Putz. Bei dem Aufbau bin ich wieder bei einem Meter. Nur reicht die Isolation dann aus?

Ansonsten muss halt nochmal 25cm neben die rechte Mauer eine Weitere hin. Dann hätte ich auch gleich einen Schrank für den Feuerlöscher :ok:

Gebt mir doch bitte mal die Größen eurer Öfen an. Und bitte mit Argumenten warum er zu klein, oder aber auch warum er genau richtig ist.

Danke
Jacky


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Sa 17. Sep 2016, 07:40 
Offline
Flammenfürst
Flammenfürst
Benutzeravatar

Registriert: Di 4. Sep 2012, 20:29
Beiträge: 919
Bilder: 291
In der Ofengalerie findest Du schon mal einige Öfen mit den Hauptdaten.

Grüße,
ovi


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Sa 17. Sep 2016, 07:47 
Offline
Flammenkönig
Flammenkönig

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 10:36
Beiträge: 1059
Wohnort: Oberbergischer Kreis
Jacky hat geschrieben:

Folgenden Kompromiss könnte ich mir noch vorstellen:

Den Backraum auf 70cm verbreitern...............................

Gebt mir doch bitte mal die Größen eurer Öfen an. Und bitte mit Argumenten warum er zu klein, oder aber auch warum er genau richtig ist.



Den Ofengalerielink hatte ich mir auch gerade schon rausgesucht. :)

Ansonsten bist Du m.E. schon recht festgefahren, es will Dich hier bestimmt auch niemand missionieren oder von seiner Meinung überzeugen. Zu klein sind die Öfen nachher nur, weil halt nicht das reinpasst was Du gerne rausholen würdest :pfeifend:
Bist dem dem Backvirus nämlich einmal erlegen......................................................... und vergiss' die puckelige Verwandtschaft und die Nachbarschaft nicht :drink1:

_________________
Gruss Dietmar

Nichtstun ist besser, als mit viel Mühe nichts schaffen! - Laotse-


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Sa 17. Sep 2016, 08:16 
Offline
Einheizer
Einheizer

Registriert: So 17. Jul 2016, 16:01
Beiträge: 43
Wohnort: Mittelsachsen
Moin moin,

also der von mir erworbene "Bausatz" hat eine Backfläche von 63 x 70cm und ich war der Ansicht, daß das für meine (gegenwärtig) 2 x 2 Brote / Woche doch mehr als ausreicht und sogar noch Reserven bietet.
Mein Bekannter meinet dazu nur: "Vergiß es- wenn schon, muß da ein Schwein reinpassen! Wenigstes aber so eine Edelstahl-Pfanne."

Die Pfanne ist 86cm lang- also wird meine Backfläche wohl min. 1m tief werden.

Viele Grüße + trotz Schietwetters ein schönes WE

Jens


Dateianhänge:
Pfanne.jpg
Pfanne.jpg [ 126.1 KiB | 5351-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Sa 17. Sep 2016, 11:55 
Offline
Durchglüher
Durchglüher
Benutzeravatar

Registriert: Mi 14. Sep 2016, 08:59
Beiträge: 97
Wohnort: Bei Berlin
BOT hat geschrieben:
...Den Ofengalerielink hatte ich mir auch gerade schon rausgesucht. :)

Ansonsten bist Du m.E. schon recht festgefahren, es will Dich hier bestimmt auch niemand missionieren oder von seiner Meinung überzeugen. Zu klein sind die Öfen nachher nur, weil halt nicht das reinpasst was Du gerne rausholen würdest :pfeifend:
Bist dem dem Backvirus nämlich einmal erlegen......................................................... und vergiss' die puckelige Verwandtschaft und die Nachbarschaft nicht :drink1:



Die verschiedenen Öfen in der Galerie habe ich mir eben mal genauer angeschaut und ich glaube doch das ihr Recht habt. Ich könnte nach rechts nochmals um ca. 70cm verbreitern.

Und nein, ich bin keineswegs festgefahren, das Ganze Projekt SBO ist noch komplett offen in der Planung. Lediglich der Standort steht fest. Ich verstehe das auch keinesfalls als "Missionieren". Ganz im Gegenteil, wozu ist denn ein Forum da, wenn nicht dazu aus anderen Meinungen und bereits gemachten Fehlern, oder natürlich auch aus guten Erfahrungen, sich selber sein Bild zu formen und für sich zu versuchen das Optimum auszukristallisieren? :danke:

Also bitte ich ausdrücklich um weitere Meinungen und Ideen, die ich dann mehr oder minder umsetzten kann.

Ich habe mal eine zusätzliche Wand in das Bild geschmiert.

Dateianhang:
Zusatzmauer HBO.jpg
Zusatzmauer HBO.jpg [ 282.8 KiB | 5342-mal betrachtet ]


Dann hätte ich eine Grundfläche von 1,70m Breite und in der Tiefe nahezu 2,00m. Natürlich müssten dann hinten noch zwei Stützen gemauert oder betoniert werden, was aber nicht das Problem darstellt. Der Smoker wandert dafür etwas weiter nach vorne an die Terrassenkante, somit steht auch er noch unter dem Dach.

Ich hab das eben mal mit Brettern gelegt:

Dateianhang:
20160917_113533.jpg
20160917_113533.jpg [ 366.05 KiB | 5342-mal betrachtet ]


Dadurch ergeben sich einige neue Vorteile:

Zum Einen hätte ich rund um den SBO eine Arbeitsfläche. Die rechte Seite ist dann auch optimal zu nutzen, wenn man am Smoker arbeitet. Ich bin breitenunabhängig in Sachen Isolation oder gar zweischaligem Mauerwerk mit Zwischenschüttung. Optisch würde uns aber ein verputztes, sichtbares Gewölbe immer noch am besten gefallen, aber das sind Entscheidungen für die Zukunft.

Das Gewölbe, welches ich mit Steinen angedeutet habe, hat nun eine Breite von 80cm. in der Tiefe würde ich dann auf 100cm gehen. Ich denke das reicht dann aber wirklich aus :pfeifend:

Einziger Optischer "Nachteil": Die Backofentüre steht nun natürlich komplett aus der Mitte der darunterliegenden Holzabteilung. Aber ich denke, damit kann ich leben.


Dann macht mal bitte schön weiter mit euren Anmerkungen und Ideen... .

Ich fahr mal fix zu Baumarkt und hol die Steine :wirr:
Jacky


Zuletzt geändert von Jacky am Sa 17. Sep 2016, 12:05, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 53 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de