Das Forum für Freunde, die ihr Essen im Feuer zubereiten

Kommunikation zwischen begeisterten Steinbackofenfreunden und Gleichgesinnten
Aktuelle Zeit: Do 17. Okt 2019, 12:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 208 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 16, 17, 18, 19, 20, 21  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Unser neues Projekt
BeitragVerfasst: So 1. Jun 2014, 21:19 
Offline
Schamottetycoon
Schamottetycoon
Benutzeravatar

Registriert: Di 2. Nov 2010, 16:46
Beiträge: 13787
Bilder: 366
Wohnort: Herten, i. Westf.
Charly, du solltest nochmal einen kleinen Hinweis auf unser Forum hinterhersenden. Das bewirkt unter Umständen Wunder!

_________________
Bild
... weil hausgemachtes einfach besser ist ...


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unser neues Projekt
BeitragVerfasst: So 1. Jun 2014, 21:20 
Offline
Flammen-Tycoon
Flammen-Tycoon
Benutzeravatar

Registriert: Di 30. Jul 2013, 12:00
Beiträge: 459
Bilder: 34
Wohnort: Oberhausen-Rheinhausen (bei Karlsruhe)
Ich bin sprachlos...... :wirr:

Du hast mein echtes Mitgefühl !!

Lass den Kopf nicht hängen. (Ich weiß, das ist leichter gesagt als getan..) Ich würde das jetzt ebenfalls erst mal ein paar Tage sacken lassen.
In dieser Zeit mal beim Feuerzementhändler nachhaken und es dann mit reparieren versuchen.
Abreissen ist die letzte Lösung.

Wünsche dir viel Erfolg und gute Nerven !!

_________________
Beste Grüße aus dem (sym)badischen Oberhausen
Markus


-->Golos Steinbackofen-Projekt<--


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unser neues Projekt
BeitragVerfasst: So 1. Jun 2014, 22:01 
Offline
Flammenfürst
Flammenfürst
Benutzeravatar

Registriert: Di 4. Sep 2012, 20:29
Beiträge: 919
Bilder: 291
Hallo Charly,

auf einigen Fotos sieht es so aus, als ob das Isoliermaterial in die Risse gerutscht ist und diese nun auf Abstand hält.
Es ist ja schon seltsam, dass die Risse auch im kalten Zustand so groß sind, vielleicht ist das eine Erklärung.

Ich würde zum Verkleben der Risse den Mörtel nehmen, mit dem man auch Bausätze verklebt. Im Prinzip hast Du ja jetzt einen Bausatz.
Oder von Deinem Händler was empfehlen lassen.

Du könntest versuchen, das obere Teil mit einem Wagenheber anzuheben, dann den Spalt säubern, Mörtel rein und wieder absenken. Wagenheber dabei unten großflächig abstützen.

Auf jeden Fall erst mal in Ruhe überlegen und nicht gleich abreißen.

Grüße,
ovi


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unser neues Projekt
BeitragVerfasst: So 1. Jun 2014, 22:06 
Offline
Schamottetycoon
Schamottetycoon
Benutzeravatar

Registriert: Di 2. Nov 2010, 16:46
Beiträge: 13787
Bilder: 366
Wohnort: Herten, i. Westf.
ovi hat geschrieben:
.... Auf jeden Fall erst mal in Ruhe überlegen und nicht gleich abreißen.

Grüße,
ovi

Jepp, da bin ich ganz deiner Meinung. Erst einmal nachbessern. Abreissen muss man das Bauwerk nicht. :mmeinung:

_________________
Bild
... weil hausgemachtes einfach besser ist ...


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unser neues Projekt
BeitragVerfasst: So 1. Jun 2014, 23:37 
Hallo Charly,
bei den Bildern dachte ich nur ach du ScheiBe. Es macht einen traurig, dass sowas passiert.
Ich würde auch nicht gleich die Flinte ins Korn werden und Reparatur betreiben. Abreißen kannst Du immer noch, aber wenn Du erstmal abgerissen hast, kannst nix mehr reparieren.
Ist eine Armierung drin? Kann man die Armierung freilegen?
Kannst Du noch weiter nach oben auftragen, also nochmal 5 cm Stapmfmasse aufbringen? Dann kannst Du die Risse mit Dübeln/Haken versperren und von oben vergießen.
Ist der Backraum so groß, dass Du von Innen spacjteln kannst?

Bin gespannt, ob der Lieferant / Hersteller sich äußert. Ich würde seinen Namen hier streichen, das wird zu persönlich. :mmeinung:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unser neues Projekt
BeitragVerfasst: Mo 9. Jun 2014, 12:40 
Hallo :sbof: ,
hier mal die erwartete Antwort vom Hersteller:

Guten Tag Herr XXXX,
war die Kuppel in der Trocknungsphase vor Regen geschützt?
Normalerweise wird nach einer Woche frühestens aber nach 48 Stunden
ein kleines Holzfeuer gemacht. Dieses wird abgebrannt und nach dem auskühlen
des Mauerwerks mindestens 2 mal wiederholt.
Das vorherige abkühlen ist wichtig, da durch das Anmach-Wasser
und der Hitze im Gefüge ein Dampfdruck entsteht, der dann sich in Rissen
entlädt.
Einen Materialfehler können wir ausschließen, da aus dieser Charge diverse
ähnliche Anwendungen ohne Komplikationen entstanden sind.

Die Risse sind doch sicherlich nur im Innern der Kuppel!....?
Ich würde das ganze erstmal so lassen und den Ofen richtig in Betrieb nehmen.
Die Risse werden sicherlich so bleiben. Nach einigen Gebräuchen können Sie diese
dann mit einer Reparaturmasse (Repamix) ausgleichen.

Ich hatte dem Hersteller 17 Bilder mitgesendet, die auch hier im Forum sind und ich gehe mal davon aus,
daß er sich die Bilder nicht einmal angeschaut hat.
Aufgrund der Mail hatte ich auch keine Lust mehr mit der Fa. R.A. SCHMIDT - feuerfest GmbH in Kontakt zu tretten.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unser neues Projekt
BeitragVerfasst: Mo 9. Jun 2014, 14:17 
Offline
Flammengott
Flammengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Mär 2013, 20:03
Beiträge: 5333
Bilder: 0
Wohnort: Blomberg
Charly - mhhh das ist aber auch alles eine Sache :(
Okay - ist Deine Entscheidung wenn Du da nicht weiter machen möchtest - also mit der Firma, ich persönlich mache es den Firmen meist nicht so einfach :pfeifend: Aber wie gesagt ist Deine Sache ;)

Wenn Du nun die Reparatur in Betracht ziehst dann würde ich nun die Spalte und Ritzen bei aufgeheiztem Backofen (also dann wen sie am weitesten sind) mit Holz-/oder Metallkeilen fixieren. Dann den Ofen auskühlen lassen und dann den Monolith E sehr flüssig anmischen und rein laufen lassen - auf dem Backboden evtl. eine Pappe legen oder so - damit die Soße da nicht drauf tropft ;)
Dann aushärten lassen und am nächsten Tag oder so die Keile entfernen und noch etwas Monolith E nicht so flüssig anmischen und dort wo die großen Rissen sind noch mal drüber Spachteln und Versiegeln.

Erst mal so als Idee... Evtl. haben die Profis hier auch noch interessante - bessere - Ideen...

_________________
Vielen Dank & viele Grüße
Fabian


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unser neues Projekt
BeitragVerfasst: Mo 9. Jun 2014, 16:26 
Offline
Flammenkönig
Flammenkönig
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Jun 2011, 19:18
Beiträge: 1811
Bilder: 0
Wohnort: Murg
Hallo Charly,
so wie ich deine Bilder sehe , ist das eine üble Sache . Meine Vermutung liegt an deinem Futterrohr für den Kamin. Wenn das Rohr oder das Kaminrohr durch Wärme sich ausdehnt kann es dir Druck auf deine Kuppel ausüben und die Kuppel zerreissen. Ist Futterrohr innen sauber oder mit Mörtel verstopft ? Hast du in der Kuppel noch ein Drahtgewebe drin ? Kannst du mal ein Bild des Innenraums oder des Türrahmens (wenn vorhanden ) nachsenden. Mettall und Stein hat bei Wärme unterschiedliche Ausdehnungen und kann fatale Folgen haben. Bei mir ist sogar durch einen Eisenanker das Dach abgebrannt durch einen Riss im Mauerwerk. Ich wūrde dir erstmal raten , den Riss von aussen noch etwas zu vergrößern und neu ausfugen. Dann den Ofen über längere Zeit testen , ohne zu verkleiden , sonst noch gegen Regen schūtzen.
Sorry habe dein Bericht erst jetzt gesehen , weil ich im KKH war und ein neues Knie bekam.
Viele grüße Hochrheinbahner Gerd

_________________
Viel Glück und immer viel Glut im HBO.


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unser neues Projekt
BeitragVerfasst: Mo 9. Jun 2014, 19:24 
Offline
Oberosterbäcker
Oberosterbäcker
Benutzeravatar

Registriert: Di 14. Jan 2014, 19:29
Beiträge: 8837
Bilder: 366
Wohnort: Ebersbach/Fils
Hochrheinbahner hat geschrieben:
Meine Vermutung liegt an deinem Futterrohr für den Kamin. Wenn das Rohr oder das Kaminrohr durch Wärme sich ausdehnt kann es dir Druck auf deine Kuppel ausüben und die Kuppel zerreissen.


Das würde den Riss im "Tunnel" erklären. Aber die größten Risse sind in der Kuppel, weit weg vom Futterrohr und quer-ab. :frage:
Ich würde trotzdem eine Reparatur versuchen. Evtl. von innen mit einem Kunststoffstreifen "einschalen" und die Risse von außen verfugen.

Hochrheinbahner hat geschrieben:
...weil ich im KKH war und ein neues Knie bekam.


Dann wünsche ich dir eine rasche und vollständige Genesung und eine gute Reha. Dann kannst du ja jetzt die Krankenhauskost ad acta legen. Ich weiß mittlerweile auch, was die einem da so vorsetzen. Ich nehme schon immer eine Pfeffermühle mit. :rofl: :rofl:
So wird es wenigstens etwas erträglicher.

_________________
Herzliche Grüße aus dem Schwabenland

Martin

Unterschätze nie jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.
Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie. (Wilhelm Busch)


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unser neues Projekt
BeitragVerfasst: Fr 20. Jun 2014, 16:32 
Offline
Flammenfürst
Flammenfürst
Benutzeravatar

Registriert: Fr 14. Jun 2013, 11:25
Beiträge: 750
Wohnort: Aalen
Hallo!

Also die Antwort vom Hersteller finde ich große Shyce!
Auf den Bildern beschleicht mich das Gefühl, dass die Masse qualitativ nicht einwandfrei ist!?
Sieht fast aus wie ein lehmiger Boden, der bei großer Trockenheit aufgerissen ist?
Je mehr ich darüber nachdenke, könnte ich mir auch vorstellen, dass das Isolieren VOR dem Trocknen geschadet hat? Die von innen nach außen austreibende Feuchtigkeit beim Trocknungsprozess konnte so evtl. nicht richtig Abdampfen und hat außerdem so ein Klima 'gespannter Hitze' unter der Isolierung verursacht...wie im Dampfkochtopf....weiterhin ist dieses Vorgehen, zumindest was ich bisher gemeint gelesen zu haben ungewöhnlich und somit m. E. mal per se ein 'Verdächtiger' :pfeifend:

Jetzt zur Reparatur:
Der Riss im Portalbogen ist m. E. definitiv so entstanden wie Gerd dass vermutet hat, das war auch bei mir eine Schwachstelle, ist aber kein Drama....im Grunde die anderen Risse auch nicht...du hast, wie schon weiter oben bemerkt wurde, jetzt im Grunde einen Bausatz :pfeifend: , den ich im Bereich der Risse mit z. B. Monolith E verkleben würde. Was du aber unbedingt verhindern musst, ist, dass die Kuppel jetzt an der Basis weiter nach außen rutschen kann! Hier musst du also irgendwie abstützen...eine Idee wäre z. B. mit 2 sich mittig über der Kuppel kreuzenden Stahlbändern, an die am Ende Gewindestangen angeschweißt werden, die du durch den Boden führst und von unten verschraubst...so verspannst du deine Kuppel und sie kann nicht weiter aufplatzen...

Nur so mal als Anregung

Gruß, Andreas

_________________
wohltätig ist des Feuers Macht.......


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 208 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 16, 17, 18, 19, 20, 21  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de