Das Forum für Freunde, die ihr Essen im Feuer zubereiten

Kommunikation zwischen begeisterten Steinbackofenfreunden und Gleichgesinnten
Aktuelle Zeit: Sa 4. Jul 2020, 05:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 106 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9 ... 11  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Backhaus am Lindenplatz
BeitragVerfasst: Di 19. Nov 2019, 20:50 
Offline
Flammentänzer
Flammentänzer
Benutzeravatar

Registriert: Di 10. Feb 2015, 16:07
Beiträge: 308
Bilder: 28
Zitat:
Zitat:
Hallo Backes

Es treibt mir immer wieder ein Schmunzeln ins Gesicht wenn ich die vielen Thermometer sehe die hier von verschiedenen Forumsmitglieder im Einsatz sind. Sicher will man zu Beginn alles richtig machen und genau wissen was macht mein Ofen zu welcher Zeit. Nach einigen Jahren des Backens habe ich gar keinen Thermometer mehr. Zu Beginn hatte ich einen IR Thermometer dann eine selbstgebauten den ich über mein Netzwerk auf dem Schmartphone ablesen konnte weil mir das ständige in den Garten laufen zu blöd war. Doch wenn du die ersten Gehversuche mit deinem Ofen hinter dir hast weist du wie dein Ofen funktioniert dann benutzt du immer die selbe Menge Holz zum anfeuern das brennt in der selben Zeit ab ergibt ungefähr die selbe Endtemperatur dann kommt die selbe Zeit des Wartens nach dem Aushudeln des Ofens. Du wirst sehen die Routine macht Thermometer eigentlich überflüssig. Was ich aber bestimmt sagen kann Thermometer in der Türe sind sehr irreführend.
Beim Backen und Kochen mit Feuer gibt es noch den Faktor Luftfeuchtigkeit der sich außer der Temperatur auch erheblich auf das Ergebnis auswirkt.
Ich wünsche dir mit deinem jetzt schon fantastischen Projekt immer s.. viel Spaß und tolle Ergebnisse.
Lieber Gruß
Ralf


dem kann ich mich anschließen, wir sind mitlierweile bei nur noch einmal vor dem einschießen messen angekommen ...

_________________


Gruß aus dem Sauerland
Warmumformer


Warumumformers Backes


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Backhaus am Lindenplatz
BeitragVerfasst: Di 19. Nov 2019, 23:17 
Offline
Durchglüher
Durchglüher
Benutzeravatar

Registriert: So 29. Sep 2019, 21:07
Beiträge: 88
Wohnort: Aspach
Hallo ihr beiden,

ich hoffe, dass sich die von Euch beschriebenen Erfahrungswerte auch bei mir so einstellen werden. Je früher desto besser!

Auf dem Weg dahin möchte ich mich jedoch ungern mangels Erfahrung nur auf Vermutungen abstützen sondern schon gerne wissen wollen wie sich die thermischen Sachverhalte in Relation zum Backverlauf darstellen. Möglicherweise komme ich auch zum Schluß, dass der Aufwand nicht wirklich hilfreich war. Ich möchte mir nur später keine Vorwürfe machen, daß ich die Chance des detaillierten Einblicks in das thermische Verhalten ungenutzt vergeben habe. Wie auch immer die Sache verlaufen wird, am Schluß ist man immer schlauer. Wir werden sehen.

@Ralf: Darf ich fragen wie Du den Messwert übers Netzwerk auf's Smartphone gebracht hast? Per Webserver oder mit einer speziellen App? Denn zur Aufbereitung und Darstellung der Temperaturwerte habe ich eine Baugruppe eingeplant die über einen SD Kartenslot wie auch über eine Netzwerkschnittstelle verfügt. Das funktionale Verhalten ist eine Sache der Programmierung. Einen großen Teil habe ich diesbezüglich schon fertig gestellt, der Netzwerkanschluß ist jedoch noch ungenutzt.

Grüsse aus dem Schwabenland

Ulrich

_________________
"Geht nicht" gibt's nicht!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Backhaus am Lindenplatz
BeitragVerfasst: Mi 20. Nov 2019, 15:52 
Offline
Flammenbeschwörer
Flammenbeschwörer
Benutzeravatar

Registriert: Mo 1. Jul 2013, 16:25
Beiträge: 247
Bilder: 7
Backes hat geschrieben:
Hallo ihr beiden,

ich hoffe, dass sich die von Euch beschriebenen Erfahrungswerte auch bei mir so einstellen werden. Je früher desto besser!

Auf dem Weg dahin möchte ich mich jedoch ungern mangels Erfahrung nur auf Vermutungen abstützen sondern schon gerne wissen wollen wie sich die thermischen Sachverhalte in Relation zum Backverlauf darstellen. Möglicherweise komme ich auch zum Schluß, dass der Aufwand nicht wirklich hilfreich war. Ich möchte mir nur später keine Vorwürfe machen, daß ich die Chance des detaillierten Einblicks in das thermische Verhalten ungenutzt vergeben habe. Wie auch immer die Sache verlaufen wird, am Schluß ist man immer schlauer. Wir werden sehen.

@Ralf: Darf ich fragen wie Du den Messwert übers Netzwerk auf's Smartphone gebracht hast? Per Webserver oder mit einer speziellen App? Denn zur Aufbereitung und Darstellung der Temperaturwerte habe ich eine Baugruppe eingeplant die über einen SD Kartenslot wie auch über eine Netzwerkschnittstelle verfügt. Das funktionale Verhalten ist eine Sache der Programmierung. Einen großen Teil habe ich diesbezüglich schon fertig gestellt, der Netzwerkanschluß ist jedoch noch ungenutzt.

Grüsse aus dem Schwabenland

Ulrich

Hallo Ulrich

das war ein Arduinoprojekt mit meinem letzten Azubi. Arduino mit einem PT1000 als Temp. Sensor und ein Ad hoc WLan Modul ich glaube es war von TI. Den Thermometer gibt es noch die Ad hoc Geschichte hat zwischenzeitlich verschiedene andere Einsätze gehabt.
Heute würde ich so etwas mit einem Raspi realisieren hier gibt es auch auf verschiedenen Foren fertige Lösungen mit Apache.
In der Solarthermie habe ich auch schon fertige Lösungen gesehen kosten aber um die 300€ und nehmen auch nur einen Raspi.
Das Projekt liegt mehr als 3 Jahre zurück hat beim freundlichen Chinesen um die 15€ gekostet wir haben uns damals sehr viel mit Prozessoren von TI beschäftigt und das Ganze war nicht besonders komfortabel.
Vielleicht baue ich so etwas mal wieder für meine Solarthermieanlage dann kann ja mal schauen in wieweit das auch für Temparaturfetischisten tauglich ist.
Vermutlich wirst du aber bis dahin schon so messen wie die meisten hier :-)
Lieber Gruß aus Baden
Ralf


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Backhaus am Lindenplatz
BeitragVerfasst: Sa 30. Nov 2019, 19:59 
Offline
Durchglüher
Durchglüher
Benutzeravatar

Registriert: So 29. Sep 2019, 21:07
Beiträge: 88
Wohnort: Aspach
Hallo,

jetzt wo die Schaumglas-Isolierung eingebracht ist geht es darum, die Baustelle soweit wie möglich vor Witterungseinflüssen, insbesondere vor Regen, zu schützen denn bis zum Finale ist noch eine Weile hin. Wie Ihr ja schon erahnen könnt, stehen neben dem Backofen auch noch einige weitere Details auf dem Projektplan.

Heute möchte ich Euch einen Einblick geben, wie ich Sitzgelegenheiten auf Grundlage einer Kombination von Granitstelen und Douglasien-Holz am Vorplatz des Backofens realisiert habe. Mit dem Ziel einer einfachen Handhabung, d.h. problemlose Entfernung der Holzelemente zwecks Einlagerung während der Wintermonate, ist die auf den Bildern ersichtliche Lösung entstanden, die sich mittlerweile sehr bewährt hat.

Die größte Herausforderung war dabei die maßgenaue Ausfräsung der Granitstelen zur positionsgenauen Aufnahme der Holzbohlen. Eine eigens dafür konstruierte Hilfsvorrichtung für die Flex hat dabei wertvolle Dienste geleistet und ich hoffe, dass sich das Ergebnis sehen lassen kann.

Viel Spaß beim Betrachten der Bilderstrecke.

Grüsse aus dem Schwabenland.

Ulrich


Dateianhänge:
SBF 38.JPG
SBF 38.JPG [ 200.1 KiB | 1190-mal betrachtet ]
CIMG1279.JPG
CIMG1279.JPG [ 187.63 KiB | 1190-mal betrachtet ]
CIMG1277.JPG
CIMG1277.JPG [ 191.9 KiB | 1190-mal betrachtet ]
CIMG1278.JPG
CIMG1278.JPG [ 199.43 KiB | 1190-mal betrachtet ]
SBF 36.JPG
SBF 36.JPG [ 238.43 KiB | 1190-mal betrachtet ]
SBF 37.JPG
SBF 37.JPG [ 185.87 KiB | 1190-mal betrachtet ]

_________________
"Geht nicht" gibt's nicht!
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Backhaus am Lindenplatz
BeitragVerfasst: Do 19. Dez 2019, 14:28 
Offline
Durchglüher
Durchglüher
Benutzeravatar

Registriert: So 29. Sep 2019, 21:07
Beiträge: 88
Wohnort: Aspach
Hallo,

dank anhaltend schönem Wetter und einigen Urlaubstagen hat sich an der Baustelle wieder einiges getan. Nachdem das Kernstück - der Ofen - ja bereits fertig gestellt ist liegt der Fokus auf dem Dach. Damit erledigt sich dann zukünftig hoffentlich auch das umständliche Hantieren mit der Wetterschutz-Plane :regen: .

Zunächst muß jedoch noch der Schornstein fertiggestellt werden. Es soll ein 2-zügiger Kamin sein. Aufgrund des hohen Gewichtes von ca. 130kg stehen die Kaminsteine auf zwei Betonträgern die wiederum mit einem Ringanker verbetoniert sind. Im vorderen Zug befinden sich die Schamottrohre des Backofens die bis zur Oberkante des Schornsteins geführt sind. Im hinteren Zug ein DN 100 Edelstahlrohr für den Abzug aus dem Grill.

Bislang habe ich noch keine klare Vorstellung betreffend der Kaminbdeckung - ein Napoleonhut aus Edelstahl vielleicht? Oder etwas individuelles?
Wie das Beispiel zeigt, gibt es noch viel Spielraum für Gestaltung. Viele Ideen zu Details entstehen im Zuge der Bauausführung.

Und dann endlich der Dachstuhl. Eine spannende und abwechslungsreiche Sache von der Planung über die Vorbereitung der Sparren und Pfetten bis zur Umsetzung mit vollflächiger Verschalung mittels 3-Schichtplatten und abschliessend regendichter Dach-Unterspannfolie.

Mit dem finalen Aufbau des Dachstuhls ist ein lang ersehnter Meilenstein erreicht und nach vielen Stunden Arbeit Land in Sicht: :beob: RICHTFEST !!!!

Nachstehende ein Einblick in den Baufortschritt. Wie man sehen kann sind Schablonen für die Portalbögen bereits vorbereitet, denn im nächsten Schritt ist neben der Dacheindeckung auch Granitverarbeitung geplant.

Grüsse aus dem gar nicht winterlichen Schwabenland.

Ulrich


Dateianhänge:
SBF 39.JPG
SBF 39.JPG [ 187.75 KiB | 987-mal betrachtet ]
SBF 40.JPG
SBF 40.JPG [ 164.76 KiB | 987-mal betrachtet ]

_________________
"Geht nicht" gibt's nicht!
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Backhaus am Lindenplatz
BeitragVerfasst: Do 19. Dez 2019, 22:38 
Offline
Flammenbeschwörer
Flammenbeschwörer
Benutzeravatar

Registriert: Fr 10. Mai 2013, 20:30
Beiträge: 211
Bilder: 0
Wohnort: Neustadt (Dosse)
Is ja ekelhaft.... :muah:

Geiler Scheiss, mach dir kein Stress mit der Schornsteinabdeckung, irgendwann macht es Klick und du weißt genau das muss es sein. Ggf beim Trödler ein Teil und dann verfremden, oder ein anderer eyecatcher. Soll es modern sein..ein Bruch ... Kann man ewig drüber nachdenken, ach ich liebe das grübeln.

Wie auch immer ein Traum hier zuzuschauen

Gruß
Crumb


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Backhaus am Lindenplatz
BeitragVerfasst: So 29. Dez 2019, 22:00 
Offline
Durchglüher
Durchglüher
Benutzeravatar

Registriert: So 29. Sep 2019, 21:07
Beiträge: 88
Wohnort: Aspach
Hallo,

...... es geht weiter (@ Crumb: ganz sicher ohne Stress, sobald die richtige Idee da ist wird umgesetzt!).

Wie bereits angekündigt möchte ich heute u.a. Einblicke in die Dacheindeckung zu meinem Projekt geben. Bevor es mit den Ziegeln losgehen konnte mußten zunächst Ortgang-Verwahrungen hergestellt und angebracht werden und ich muß zugeben, daß ich hier aufgrund fehlender Werkzeuge für die Blechbearbeitung an meine technische Grenzen gestoßen bin. Entgegen meiner schwäbisch geprägten Grundidee "selbst machen" mußte ich mich hier geschlagen geben und mich für professionelle Unterstützung entscheiden. Nachdem dieser Schritt vollbracht war gings ans Ziegeldach und die Chance für die schwäbische Grundidee war wieder da.

Bereits lange im Vorfeld war die Entscheidung für eine Ziegeleindeckung gefallen. Es sind zwar vom Hausbau noch Ziegel übrig, doch das Format will nicht wirklich überzeugen. Auf'm Haus passt die Größenrelation ganz gut, doch auf dem Mini-Dach des Backofens? Ich kann's mir auch mit viel Phantasie einfach nicht vorstellen. Letztendlich sind's Biberschwanzziegel im Kleinformat, sog. Turmbiber, geworden die vom Dachdecker üblicherweise für kleinflächige Turmeindeckung benutzt werden.

Jetzt wo's Dach drauf ist kann ich Euch sagen: Es ist ein beruhigendes Gefühl wenn man nach ca. 6 Jahren stressfreier Bauzeit sicher sein kann, daß Wettereinflüsse dem Ofen nichts mehr anhaben können.

Nachdem der Meilenstein Dacheindeckung erreicht und abgeschlossen ist, steht im Weiteren Granitbearbeitung an. In einer frühen Projektphase hatte ich das große Glück, einen üppigen Posten Granitplatten, die vom Verkäufer für eine Küche geplant waren, günstig erwerben zu können. Ruckzuck war klar was daraus werden soll. Abdeckplatten für die Mauer, Ablageflächen links und rechts, Grillauskleidung, Sockelblenden, Portale, .... und damit war auch klar, daß die vom Hausbau noch vorhandene uralte Nass-Steinsäge erneut wertvolle Dienste leisten wird.

Auch ich kann bestätigen, daß viele Ideen erst beim bauen entstehen, so z.B. die Idee einer runden Flächenfräsung im Granitportal damit das Einsteckthermometer über der Backofentür nicht hervorsteht, sich somit harmonischer einfügt und weniger als Fremdkörper wahrgenommen wird.

Doch jetzt möchte ich für heute zum Schluß kommen, denn Bilder sagen mehr als ....

Grüße aus dem Schwabenland

Ulrich


Dateianhänge:
SBF 41.JPG
SBF 41.JPG [ 193.9 KiB | 850-mal betrachtet ]
SBF 42.JPG
SBF 42.JPG [ 175.74 KiB | 850-mal betrachtet ]

_________________
"Geht nicht" gibt's nicht!
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Backhaus am Lindenplatz
BeitragVerfasst: Mo 30. Dez 2019, 13:19 
Offline
Flammenfürst
Flammenfürst
Benutzeravatar

Registriert: Sa 5. Sep 2015, 15:33
Beiträge: 696
Wohnort: Siegen
:respekt:
Sehr schön und sehr nobel.
Vielleicht hätte ich noch eine Dachrinne angebracht, dann tropft es nicht auf die Arbeitsfläche.

_________________
Nodda ! Gruß Rolf

Wenn du weist was du tust, kannst du tun was du willst.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Backhaus am Lindenplatz
BeitragVerfasst: Mo 30. Dez 2019, 19:58 
Offline
"Die Flamme"
"Die Flamme"
Benutzeravatar

Registriert: Do 20. Dez 2012, 18:20
Beiträge: 5145
Wohnort: 58452 Witten
Bienenrolli hat geschrieben:
:respekt:
Sehr schön und sehr nobel.
Vielleicht hätte ich noch eine Dachrinne angebracht, dann tropft es nicht auf die Arbeitsfläche.


Hallo Rolf, bei so einer außerordendlichen guten Planung und Ausführung gehe ich davon aus, dass er das im Auge hat..... :drink1:

Aber Rom ist auch nicht an einem Tag gebaut worden, ich denke, so wie ich das Projekt beobachte, hat er noch einige Überraschungen für uns auf Lager.
Bis jetzt: :respekt: :respekt: :respekt:

_________________
Grüße vom Siggi

Dienen heißt Leben!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Backhaus am Lindenplatz
BeitragVerfasst: Mo 30. Dez 2019, 20:10 
Offline
Flammenfürst
Flammenfürst
Benutzeravatar

Registriert: Sa 5. Sep 2015, 15:33
Beiträge: 696
Wohnort: Siegen
Siggi hat geschrieben:
Bienenrolli hat geschrieben:
:respekt:
Sehr schön und sehr nobel.
Vielleicht hätte ich noch eine Dachrinne angebracht, dann tropft es nicht auf die Arbeitsfläche.


Hallo Rolf, bei so einer außerordendlichen guten Planung und Ausführung gehe ich davon aus, dass er das im Auge hat..... :drink1:

Aber Rom ist auch nicht an einem Tag gebaut worden, ich denke, so wie ich das Projekt beobachte, hat er noch einige Überraschungen für uns auf Lager.
Bis jetzt: :respekt: :respekt: :respekt:



Siggi sehr wahrscheinlich hast du recht!!
Ich bin gelernter Klempner, Früher wurde die Dachrinne immer vor der Dacheindeckung gemacht. :pfeifend:

_________________
Nodda ! Gruß Rolf

Wenn du weist was du tust, kannst du tun was du willst.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 106 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9 ... 11  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de